Zahnarzt
Zahnarzt-Geschwister wollen sich im Aargau festbeissen

Die Zahnarztgruppe «Swiss Smile» mit den beiden Schwestern Abivardi will die ganze Schweiz erobern. Dazu machen sie nun den nächsten Schritt und expandieren in den Aargau. Sie eröffnen in Baden eine neue Filiale. Es soll nicht die einzige bleiben.

Drucken
Teilen
Die Abivardi-Schwestern

Die Abivardi-Schwestern

AZ

In Baden gibts bereits über 30 Zahnarzt-Praxen. Nun kommt mit «Swiss Smile» ein weiterer grosser Spieler dazu. Am 2. April eröffnen die beiden Schwestern Golnar und Haleh Abivardi ihre vierte «Swiss Smile»-Praxis an der Haselstrasse 3/5 gegenüber dem Casino. Die Abivardis führen bereits in Zürich zwei und in St. Moritz eine Praxis. Die Filiale an der Haselstrasse wird 300 Quadratmeter gross sein. Zudem sollen die Kunden zukünftig ihre Zähne während 365 Tagen im Jahr flicken können.

Der Standort Baden kam bei der Expandierung ausserdem eher zufällig, wie die Abivardis erzählen. Als Isabel Navarro, eine Dentalhygienikerin mit Teilpensum bei Swiss Smile, im November die Schwestern nach einem Zahnarzt für ihre Praxis an der Haselstrasse 5 fragte, und tags darauf die Modeboutique «outra moda» aus dem Nebengebäude auszog, ging alles ganz schnell. «Der Zeitpunkt, der Standort. Es hat einfach alles sofort gepasst», sagt Haleh Abivardi.

Weiter Städte im Visier

Baden soll nicht die einzige Filiale bleiben: «Wir sind noch in anderen Städten in Verhandlungen», sagt Haleh Abivardi weiter. Auf der Wunschliste stehen ausserdem die Städte Bern, Basel oder Genf. Wichtig sei es jedoch, Schritt für Schritt zu nehmen. «Es ist enorm schwierig, gute Zahnärzte zu finden. Deshalb ist es gut, wenn wir nicht mit Vollgas ausbauen», sagt Abivardi.

Die beiden sind auch im Ausland tätig. In London und in Bangalore laufen die Geschäfte nach Angaben von Abivardi heute gut. In Indien soll demnächst in Dehli gar eine weitere Praxis geöffnet werden. Die Expansion verlief indes nicht immer nach Plan. In London wurde die Belegschaft als Folge davon sukzessive an der Praxis mitbeteiligt. Die beiden halten aber an ihren Auslandplänen fest. Sie wollen den Namen «Swiss Smile» auch im Ausland zum Begriff machen. Dabei wollen sie die Marke per Franchising an neue Praxen lizenzieren. Doch vorerst wird die Filiale in Baden eröffnen. (az/sha)

Aktuelle Nachrichten