Grosszügige Spende für die Zentren Körperbehinderte Aargau (Zeka): Für den Bau und Unterhalt von drei Eigentumswohnungen in Rütihof erhält die Stiftung vom Verein Kerzenziehen Baden 100'000 Franken. Daneben hat auch die zuständige Bauherrschaft der Rütihöfler Immobilien AG versprochen, einen Beitrag von 50'000 Franken für die Finanzierung beizutragen. Die zwei Viereinhalb-Zimmer-Wohnungen und eine Fünfeinhalb-Zimmer-Wohnung entstehen in der Wohnüberbauung Winkelmatt und sollen ab 1. April 2018 bezugsbereit sein. Gestern wurden vor Ort die beiden Spendenchecks an Zeka überreicht.

Das erklärte Ziel des Vereins Kerzenziehen ist die Unterstützung von Organisationen für Behinderte. «Neben Zeka werden wir regelmässig von anderen Stiftungen wie Insieme und Arwo angefragt», sagt Präsident Bernhard Leutenegger. Alle getätigten Spenden werden gänzlich durch Erlöse des jährlichen Kerzenziehens auf dem Bahnhofplatz in Baden finanziert.

Wohnüberbauung Baden

Rundgang auf der Baustelle.

Spendenziel von 900'000 Franken

Ueli Speich, Stiftungsleiter von Zeka, ist erfreut darüber, eine solch hohe Unterstützung erhalten zu haben: «Der Verein Kerzenziehen hat uns schon beim Bau des Wohnhauses Aargau in Dättwil mit 250'000 Franken enorm geholfen. Es ist toll, dass sie uns auch bei diesem Projekt unterstützen.» Durch die beiden Spenden ist allerdings erst ein Bruchteil finanziert worden. Für die Fertigstellung der Wohnungen benötige es insgesamt 900'000 Franken, sagt Speich. Man habe für die Finanzierung Anfragen an rund 30 Stiftungen gestellt und hoffe, das ehrgeizige Spendenziel bis Mitte des nächsten Jahres erreicht zu haben.

Mit den Eigentumswohnungen in der Winkelmatt erweitert die Stiftung Zeka ihr Angebot an behindertengerechtem Wohnen um sieben Plätze. Die Wohnungen sind noch nicht vergeben worden. «Bei uns findet zurzeit das Auswahlverfahren unter den Bewerbern statt», sagt Doris Kehl, Bereichsleiterin Erwachsene. Bedingung sei, dass die potenziellen Bewohnerinnen und Bewohner zu einem gewissen Grad selbstständig sind und sich alleine fortbewegen können. Zudem müssten sie bereit sein, zu zweit und zu dritt in einer Wohngemeinschaft zu leben. Für Menschen mit einer körperlichen Beeinträchtigung, die sich für einen Platz in den Wohnungen interessieren, findet am 23. November ein Informations- und Austauschanlass im Wohnhaus Aargau in Dättwil statt. Anmeldungen sind noch bis zum 20. November möglich.