Die Theaterbühne Maganwilare aus Mägenwil feiert mit dem Stück «Da chasch Gift druf näh» ihr 10-Jahr-Jubiläum. Neun Schauspieler treten am 4. und 5. Mai um 20 Uhr in der Aula in Mägenwil mit der Komödie auf die Bühne. Mit ihren Missgeschicken wollen die Schauspieler das Publikum zum Lachen bringen. Bei den ersten beiden Aufführungen am letzten Wochenende scheint dies bereits gelungen zu sein: «Das Publikum war sehr begeistert. Es wurde von der ersten Sekunde an viel gelacht», sagt Ramona Zumstein, Co-Präsidentin des Theatervereins. Es sei ein amüsantes und rasantes Stück.

Das Stück, das in drei Akten aufgebaut ist, handelt von einer stinkreichen, verbitterten und einsamen Dame namens Frau Drachenberg. Ihre Hausangestellten Sara, Michelle und Jürg leiden tagtäglich unter den Beschimpfungen der Chefin. Der Handwerker Küde will den Job bei Frau Drachenberg eigentlich an den Nagel hängen, möchte seine Freunde aber nicht mit der gemeinen Chefin alleine lassen. Zusammen mit Frau Drachenbergs Arzt hecken die Hausangestellten einen Plan aus, um wenigstens ein paar Tage Ruhe zu kriegen. «Viele Missgeschicke und Überraschungen machen das Stück zu einem lustigen Erlebnis mit Happy End», sagt Zumstein, die die Rolle der Hausangestellten Sara spielt.

Das von der Freiämterin Janine Berger geschriebene Theaterstück kommt bei den Zuschauern gut an. In der Schweiz wurde es bereits von zehn verschiedenen Theatergruppen aufgeführt und in Österreich von zwei.

Seit den Siebzigerjahren werden in Mägenwil regelmässig Theaterstücke aufgeführt. Bis ins Jahr 2008 war die Theatergruppe dem Männerchor angegliedert. Danach gründeten die Schauspieler den eigenständigen Verein «Theaterbühne Maganwilare». Heute zählt die Theaterbühne 30 Aktivmitglieder. «Neue Mitglieder sind immer willkommen. Wir hätten gerne ein paar junge Schauspielerinnen und Schauspieler», sagt Co-Präsidentin Ramona Zumstein. Auch ohne Schauspieltalent sei man im Verein herzlich willkommen. «Wir nehmen jeden, der Freude am Theaterspielen hat.»