Noch während die erste «Ausser Haus»-Spielzeit zu Ende geht, ist klar: Auch in der Saison 2019/20 präsentiert sich das Kurtheater Baden wegen des Umbaus ausser Haus. Am 25. Juni bietet das Kurtheater mit der Veranstaltung «Was war – was kommt» einen Ausblick auf die kommende Saison. Den Auftakt macht «Die Fledermaus» am 30. August in der Alten Schmiede, inszeniert vom Aargauer Schauspieler und Regisseur Robert Hunger-Bühler und koproduziert vom Ensemble Argovia Philharmonic und dem Kurtheater.

Programmleiter Armin Kerber freut sich auf die erneute Zusammenarbeit mit der Gesamtleiterin des Kurtheaters, Lara Albanesi: «Die erste Spielzeit lief sehr gut, die Nachfrage war enorm. Ich finde, dass durch diese Aussenauftritte erst sichtbar wird, was das Kurtheater zu leisten im Stande ist.» Zu den Highlights zählt Kerber neben der Koproduktion «Die Fledermaus» im Bereich Musiktheater das Tanzstück «Set of Sets» im Mai 2020, sowie das Jugendtheater «Blood Kiss».

«Set of Sets» ist eine Tanzaufführung des preisgekrönten Choreografenpaares Guy Nader aus dem Libanon und Maria Campos aus Spanien, die zum Saisonende im Programm sind. Dabei vollführen die Tänzer zu rhythmischem Live-Sound Figuren mit akrobatischen Bewegungen und Sprüngen. Nader und Campos wurden vor zwei Jahren mit dem deutschen Theaterpreis «Der Faust» in der Kategorie Choreografie geehrt. «Blood Kiss» stellt ein Vampirdrama für ein junges Publikum ab 13 Jahren dar und wird im November im Nordportal gezeigt.

Kurtheater nutzt Platzchance

Die Spielzeit «Ausser Haus» biete dem Theater auch die Möglichkeit für neue Vorführungen und Stücke, so Albanesi. «Wir können Vorstellungen zeigen, die im eigentlichen Theater gar keinen Platz hätten. So werden beispielsweise der Kurpark mit einem Open-Air-Theater bespielt oder in der Alten Schmiede Musik- und Tanzproduktionen gezeigt.» Dafür ging das Kurtheater mehrere Kooperationen mit Spielorten in Baden und Umgebung ein. Das Programm erstreckt sich über neun Spielstätten, darunter das reformierte Kirchgemeindehaus Baden und das Nordportal. Neu konnte das Kurtheater, für das ab September der neue Direktor Uwe Heinrichs im Einsatz steht, den Royal Club und die Kantonsschule Wettingen gewinnen.

Neben den Kategorien Tanz, Musiktheater und Kinder- und Jugendtheater präsentiert das Kurtheater Schauspiel und die Reihe Literatur live im Museum Langmatt. Bei den Schauspiel-Stücken wird mit «Othello» auch ein Drama von William Shakespeare gezeigt. Die Literaturreihe bietet als Premiere eine Lesung aus dem Roman «Malte Laurids Brigge» von Rainer Maria Rilke.