Stadtfest
Zum Schluss des Stadtfestes spielten die Liebeskäfer

Dass die bald zwanzigjährige Basler Band Lovebugs älter ist als ein grosser Teil ihrer Fans, sagt viel über ihre Frische und Anziehungskraft aus. Lovebugs spielte ein gutes Konzert, begeisterte aber nur die ganz Jungen.

Daniel Vizentini
Drucken
Teilen
Lovebugs-Sänger Adrian Sieber gab vollen Einsatz beim Konzert auf der Grossen Bühne.

Lovebugs-Sänger Adrian Sieber gab vollen Einsatz beim Konzert auf der Grossen Bühne.

Alex Spichale

Dass die bald zwanzigjährige Basler Band Lovebugs älter ist als ein grosser Teil ihrer Fans, sagt viel über ihre Frische und Anziehungskraft aus. Am vorletzten grossen Konzert des Stadtfests in der Grossen Bühne im Graben war das Publikum zwar – wie sonst am Stadtfest – stark durchmischt, die ersten fünf Reihen gehörten aber durchwegs den Teenagern. Und die liessen sich mitreissen: Vom ersten Lied «Beautiful One» bis zur letzten Zugabe – eine Coverversion von Lady Gagas «Just Dance» – klatschten sie mit, wehten ihre Arme hin und her und waren sichtlich begeistert von der Band, die wohl jeder Deutschschweizer schon mal im Radio gehört hat.

Band fit, Zuschauer müde

Wer gehofft hat, alte Hits wie «Musik Makes My World Go Round» live zu sehen, wurde gestern Abend aber enttäuscht. Lovebugs gab den Liedern ihres neuen Albums «Life Is Today» den Vorzug. «Zuerst spielen wir die neuen Songs. Lasst euch nicht verunsichern – uns gefällts», sagte Sänger Adrian Sieber mit Humor.

Die modernen und abwechslungsreichen Popsongs spielten die Musiker anschliessend mit viel Einsatz und Energie. Sieber schien als Bandleader am Mikrofon und an der Gitarre klar in seinem Element zu sein. Nicht immer jedoch schwappte die Energie über zum Publikum – vor allem zu den älteren Reihen. Selbst als die Lovebugs ihren grössten Hit «Everybody Knows I Love You» spielten, sangen die wenigsten der zahlreich erschienenen Zuschauern im Graben unter der Hochbrücke den allseits bekannten Refrain mit. Die Lovebugs scheinen zwar nach wie vor viele Zuhörer anzulocken. Am zehnten Tag Stadtfest waren die Badener wohl aber langsam müde.

Mehr Begeisterung zeigte das Publikum beim inzwischen 14-jährigen Hit «Angel Heart». «Wer den nächsten Song kennt, der ist erstens cool und zweitens nicht mehr der Jüngste», sagte Sänger Adrian Sieber dem Publikum, bevor die Band zum Song ansetzte.

Von den neuen Liedern waren es «Faint Afterglow», «Little Boy» und «Jennifer Beals», die beim Publikum sichtlich gut ankamen. Beste Werbung also für die im Mai erschienene CD der Lovebugs, die sich – vergleichen mit älteren Alben – nicht lange in den Bestsellercharts hielt.

«Habt ihr die neue Platte schon gekauft?» fragte Adrian Sieber seine Zuhörer vor der Grossen Bühne. Das durchzogene Schweigen des Publikums bestätigte den Eindruck: Die älteren Fans müssen die neuen Lieder zuerst noch kennenlernen.