Freienwil

Zweiter Anlauf: Swisscom plant Antenne im Handy-Funkloch

Eine Mobilfukanlage soll gebaut werden um den Empfang im Handy-Funkloch Freienwil zu verbessern.

Eine Mobilfukanlage soll gebaut werden um den Empfang im Handy-Funkloch Freienwil zu verbessern.

Vor drei Jahren hat die Swisscom ein Baugesuc für eine Mobilfunkanlage in Freienwil eingereicht. Dieses erfuhr, vor allem wegen der Höhe, viel Widerstand. Das neue Baugesuch liegt nun auf.

Einmal mehr liegt in Freienwil ein Baugesuch der Swisscom für eine Mobilfunkanlage mit Mast, Systemtechnik und neuen Antennen bei der Sportanlage Maas eingangs des Dorfes auf. Der Mobilfunkanbieter setzt damit um, was Gemeindeammann Robert Müller (SVP) schon im Februar in dieser Zeitung ankündigte: «Die Swiss­com wird aller Voraussicht nach ein neues Gesuch mit einer jedoch geringeren Antennen­höhe von 15 bis 17 Metern einreichen.»

Zur Erinnerung: Um den Empfang im Handy-Funkloch Freienwil zu verbessern, hat der Mobilfunkanbieter 2017 ein Baugesuch für eine neue Mobilfunkanlage eingereicht, die zudem mit Antennen von Salt bestückt werden sollte. Die Mobilfunkantenne wäre rund 25 Meter hoch gewesen.

Gegen das Vorhaben erwuchs rasch Widerstand. Insgesamt 159 Personen stellten sich gegen das Projekt, also fast jeder sechste Einwohner. Im Februar dann verkündete die Gemeinde, dass das aktuelle Baugesuch zurückgezogen wurde: «Das Gesuch wird vom Gemeinderat abgeschrieben.» Das neue Baugesuch liegt nun bis 28. September auf. (az)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1