CD-Taufe im «Isebähnli»: Das passiert selten, doch wenn, dann richtig! Am vergangenen Montag war es wieder so weit beim Verein Jazz in Baden in seinem gewohnten Lokal, dem Stadtbistro Isebähnli. An einem der wöchentlichen Konzerte durfte die Sängerin und Komponistin Rea Hunziker ihre neue CD einem überaus zahlreichen und gut gelaunten Publikum vorstellen.

Rea Hunziker hat ihr Schaffen – vor etwa einem Jahrzehnt durch einen Brasilienaufenthalt inspiriert – weitgehend der brasilianischen Musik gewidmet. So nennt sie ihre Band denn auch «Rea Som», das portugiesische «Som» für Klang stehend.

Die eben erschienene CD «Arte Calma» enthält ausschliesslich Kompositionen (und Texte in Portugiesisch) im brasilianischen Genre von Rea Hunziker. Reas Begleiter auf CD und im Konzert waren Martin Schenker (Gitarre), Jonas Künzli (Bass), Samuel Messerli (Schlagzeug) und Alejandro Panetta (Perkussion).

Ein bunter Strauss an Melodien

Im «Isebähnli» interpretierten Rea Som nebst den auf «Arte Calma» enthaltenen Eigenkompositionen auch Titel anderer Komponisten, sodass ein bunter und attraktiv gemischter Strauss brasilianischer Melodien quasi den Frühling Willkommen hiess.

Durch ihre eloquenten, mit Witz und Charme in den Ansagen präsentierten Kürzestfassungen der Lied-Inhalte vereinfachte die Sängerin den Zugang zur Musik. Ihre schmiegsame Stimme entspricht präzise der beschwingten Sanftheit und Leichtigkeit des brasilianischen Liedgutes, kann aber auch eine gewisse Schärfe annehmen. Das gilt ebenso für die Begleitmusiker, sodass man nicht nur von feinen exotischen Klängen eingelullt, sondern dann und wann von einem heftigen, griffigen Groove geschüttelt wurde. Die vier Instrumentalisten unterstützten Rea Hunziker mit rhythmisch ausgeklügelter und inspirierender Begleitung. Gitarrist Martin Schenker bot klangvolle, melodisch geradlinige Soli. Auch Bassist Jonas Künzli stand gelegentlich mit einem kantigen Solo im Vordergrund, während Schlagzeuger Samuel Messerli und Perkussionist Alejandro Panetta entweder in zupackenden Duetten oder einzeln ihre Fertigkeiten auf brasilianischen Instrumenten demonstrierten.

In Hunzikers Texten ist von Sehnsucht, endlosen Horizonten, dem Rätsel des Lebens oder von Schmetterlingen die Rede. «Arte Calma», leise Kunst – im Titel der CD widerspiegelt sich die Musik, die wir einen Abend lang verinnerlicht haben.