Hausen
260 Schulkinder tanzen begeistert bei «Huse tanzt um d'Wält»

Unter dem Motto «Huse tanzt um d’Wält» feierten die 260 Schulkinder mit Gästen ihr Jugendfest.

Irene Hung König
Drucken
Teilen
Jugendfest Hausen
31 Bilder
Leger, mit Krawatte und den Händen in den Hosentaschen unterwegs.
Lachende Jugendfestkinder.
Lehrerin Juliana Venema wird von Stefano Potenza und Andrea Haslimeier als Miss Jugendfest geehrt.
Kurz die Frisur richten.
Kindergärtler singen und klatschen zu Schweizer Liedern.
Fröhliche Erst- und Zweitklässler.
Hand in Hand wird die Route gemeistert.
Diese Lehrerin trägt einen tollen Strohhut.
Einmal drehen mit Tanzpartner.
Diese Cowboys- und Cowgirls tanzen den Line-Dance.
Die MG Hausen spielt und läuft mit.
Die Kindergärtler biegen ins Gnossi-Wegli ein.
Die Kindergärtnerin spaziert mit den Kindern ihrer Klasse.
Die Gemeinderätinnen Sabine Rickli (li.) und Tonya Kaufmann absolvieren die Route gemeinsam.
Die älteren Kinder wissen, wie es am Jugendfestumzug läuft.
Die Kindergärtler und ihre Lehrerin führen den Umzug an.
Die Eintracht Windisch begleitet den Umzug musikalisch.
Der Himmel zeigt sich wolkenverhangen, doch es regnet nicht.
1. und 2. Klässler tanzen zu afrikanischen Rhythmen.
Zum Schluss gibts das wohlverdiente Jugendfest-Brot.
Zeit für kurze Faxen bleibt auch.
Winkende Mädchen und viele Gäste am Strassenrand.
Wetter top, der Umzug läuft.
Wen hat er wohl entdeckt
Sie hat auch jemand Bekanntes entdeckt.
Schulleiterin Andrea Haslimeiert (M.) strahlt mit Simona Hiltpold (li.) und Franziska Vogt.
Nobel Die 5. und 6. Klässler tanzen zu südamerikanischen Klängen.
Mit schön geschmückten Bögen präsentieren sich die Klassen.
Tanzeinlage mit Festredner Christophe Seiler (v. rotes Hemd).
So ein Umzug macht schon Spass.

Jugendfest Hausen

Irene Hunger König

Welch toller Anblick: Punkt 9 Uhr zieht der Umzug mit den 260 Kindergärtlern und Schulkindern bei der regionalen Werkstatt Domino los. Bezaubernd die Mädchen in ihren weissen, teils bodenlangen Kleidern und mit Kränzchen im Haar. Äusserst elegant die Knaben: die Gelfrisur sitzt, Blumenanstecker zieren die weissen Hemden oder Poloshirts. Die vielen Gäste entlang der abgeänderten Route, aufgrund der Bauarbeiten an der neuen Mehrzweckhalle, fotografieren und winken den Kindern zu. Die Stimmung ist auch deshalb sehr gut, weil es nicht regnet. Entlang dem Gnossi-Weg stauen sich die Menschenmassen, ehe sie am Werkhof vorbei auf den roten Platz ins Festzelt drängen.

«Tanzen als Bild des Lebens»

Festredner Christophe Seiler, Trainer und Vize-Präsident des Rock ’n ’Roll-Clubs Lollipops, bittet zu Beginn gleich vier Gäste auf die Bühne. Diese geben sich überrascht, legen dann aber mit Seiler einen waschechten Rock ’n ’Roll aufs Parkett. «Haben die jetzt um d’Wält tanzt?», fragt er die Kinder. Man könnte ja auch «um d’Wält chillen». Wichtig sei, dass man etwas miteinander mache und die Leute den Plausch hätten. «Vieles, worauf es beim Tanzen ankommt, gilt auf für den Alltag. Tanzen sei ein Bild fürs Leben, erklärte er. «Jetzt ist für euch alles noch klar, ihr geht hier zur Schule, wohnt hier. Doch bald werdet ihr woanders wohnen und arbeiten. Ihr werdet um die Welt tanzen», sagt er. Ein «Warnung» spricht Christophe Seiler ebenfalls aus: «Tanzen kann glücklich machen.»

Salsa und Merengue

Die Kinder zeigen danach, mit welcher Begeisterung sie singen und tanzen. Das neue Jugendfestlied mit der Melodie von Alvaro Solers «Sofia» präsentieren sie mit schweizerdeutschem Text und passender Choreografie. Doch auch die Gäste liefern ihren Part: Mit italienischen, französischen, deutschen und österreichischen Fähnchen ausgestattet, winken sie im Takt zu Songs wie «Atemlos» oder «Lasciate mi cantare».

Die tänzerische Reise um die Welt starten die Kindergartenkinder in der Schweiz und bringen sogar einige Alphorntöne zu Gehör. Die Erst- und Zweitklässler machen ihre Schritte zu afrikanischen Klängen, die Dritt- und Viertklässler zeigen synchron und lässig den amerikanischen Line-Dance. Die Fünft- und Sechstklässler schwingen ihre Hüften zu Salsa und Merengue. Traditionell dann der Abschluss der Morgenfeier: Das Karussell-Lied wird angestimmt und danach herzhaft ins Jugendfest-Brot gebissen.

Aktuelle Nachrichten