Am letzten Freitagnachmittag ist in Brugg ein zirka 11-jähriges Mädchen auf glitschigem Untergrund ausgerutscht und von den Begleitpersonen unbemerkt in die Aare gefallen. Als das Kind nach seiner Mutter schrie, eilte ihm ein 54-jähriger Mann (Name der Redaktion bekannt), der sich in der Nähe aufhielt, zu Hilfe, rutschte ebenfalls in den Fluss und konnte schliesslich das Mädchen mit grosser Anstrengung aus der Strömung retten.

Nachdem sich die Mutter beim Retter für diese Heldentat bedankt hatte, trennten sich ihre Wege wieder. Der Mann, dem das Ereignis sehr nahe ging und der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen möchte, appelliert nun an alle Erwachsenen, die Kinder in Flussnähe keine Sekunde unbeaufsichtigt zu lassen. (cm)