Windisch
Bahnhof Brugg: Die SBB beantragen eine neue Bewilligung für den Coop-Pavillon bis Ende 2021

Der Betrieb des Ladenlokals auf der Windischer Seite des Bahnhofs Brugg soll bis Ende 2021 verlängert werden und der Bau bald dem neuen Bike Loft weichen. Noch aber sind viele Details unklar.

Claudia Meier
Merken
Drucken
Teilen
Die SBB wollen den Betrieb des Coop-Pavillons am Bahnhof bis Ende 2021 verlängern.

Die SBB wollen den Betrieb des Coop-Pavillons am Bahnhof bis Ende 2021 verlängern.

Claudia Meier

Die Baubewilligung für den provisorischen Ladenpavillon der SBB am Bahnhof Brugg, der aktuell von Coop gemietet ist und früher einen Aperto beherbergte, ist schon lange abgelaufen. Das sagte Windischs Gemeindepräsidentin Heidi Ammon (SVP) bereits im März 2019 gegenüber dieser Zeitung. Noch bis am 21. Dezember liegt bei der Abteilung Planung und Bau der Gemeinde Windisch, die für diese Ecke des Brugger Bahnhofs zuständig ist, ein Gesuch öffentlich auf für die Verlängerung der Betriebsbewilligung des Coop-Pavillons bis am 31. Dezember 2021.

In den Unterlagen heisst es, in Folge Covid-19 sei es beim Projekt Bike Loft zu Verzögerungen gekommen. «Das Projekt Bike Loft ist nun in der Vorbereitungsphase und wird im nächsten Schritt vor der Baugesuchseingabe stehen», schreiben die SBB. Um den Abbruch und Neubau in einem Schritt vollziehen zu können, bitten die SBB um Verlängerung der Betriebsbewilligung der Coop-Verkaufsstelle bis Baustart des bevorstehenden Projekts.

Unklar ist noch, ob das Bike Loft drei-, vier- oder fünfstöckig wird

Mit dem innovativen Veloparkierungssystem Bike Loft am Standort des Ladenpavillons könnte das Velochaos auf der Windischer Seite des Bahnhofs Brugg entschärft werden. Ein Roboter würde die Zweiräder in voraussichtlich etwa 266 Boxen versorgen. Die Pro-Velo-Sektion Brugg-Windisch macht sich für dieses Bauvorhaben schon lange stark.

Präsident Hörby Künzi sagt auf Nachfrage: «Die SBB scheinen wirklich sehr interessiert zu sein, das Projekt voranzutreiben.» Der Lockdown im März 2020 habe das Pilotprojekt der Bauherrin SBB jedoch stark gebremst. «Erst wenn eine Baubewilligung vorliegt und klar ist, ob drei-, vier- oder gar fünfstöckig gebaut wird, können die SBB die Anlage bestellen», fährt Hörby Künzi fort. Ab diesem Zeitpunkt benötige Bike Loft wohl rund ein Jahr, bevor mit dem Bau begonnen werden könne.

Eine grobe Studie für das Veloparkierungssystem liegt bereits vor

Laut den SBB wurde der provisorische Ladenpavillon im Jahr 2008 am Bahnhof aufgestellt. Zur aktuellen Ausgangslage sagt SBB-Sprecher Martin Meier: «Die SBB haben vom Kanton Aargau eine Verlängerung der Betriebsbewilligung des Coop-Pavillons bis zum 31. Dezember 2021 erhalten.» Der Kanton Aargau plane das Projekt «Umfahrung Brugg» und die SBB das Projekt Bike Loft.

Eine grobe Studie für das Veloparkierungssystem liegt bereits vor. Die SBB möchten nun die Planungsarbeiten im 2021 wieder aufnehmen und mit dem Vorprojekt starten. Wenn möglich, soll der Pavillon zurückgebaut und das Bike Loft mit einem im stirnseitig integrierten kleineren kommerziellen Angebot erstellt werden.

Die Sitzbänke unter dem Vordach kommen nicht zurück

Ende November zurückgebaut wurde in der erwähnten Ecke, wie von der Post vor wenigen Monaten angekündigt, der gelbe Päckliautomat. Diesen braucht es nicht mehr, weil in der Postfiliale in Brugg eine 24-Stunden-Zone realisiert wurde. Doch wer darauf hoffte, dass nun die zuvor demontierten Sitzbänke zurückkommen, wird wohl enttäuscht. SBB-Sprecher Martin Meier sagt zu den fehlenden Sitzbänken unter dem Vordach: «Das ist derzeit noch offen beziehungsweise muss dann im Kontext für die Zeit nach dem Coop-Provisorium ganzheitlich angeschaut werden.»