Brugg

Betrugsopfer fällt auf «falschen Polizisten» herein – Bargeld bei Sitzbank deponiert

Unweit der Aare deponierte ein bisher noch nicht ermitteltes Betrugsopfer Geld, das später von einem falschen Polizisten abgeholt wurde.

Unweit der Aare deponierte ein bisher noch nicht ermitteltes Betrugsopfer Geld, das später von einem falschen Polizisten abgeholt wurde.

Ein Betrugsopfer ist in Brugg auf die Masche «falscher Polizist» hereingefallen. Ende 2019 liess sich die zurzeit noch unbekannte Person dazu bewegen, Bargeld bei einer Sitzbank unweit der Aare zu deponieren, wo die Täterschaft das Geld abholte. Die Kantonspolizei Aargau bittet nun um Hinweise.

Die Kantonspolizei Aargau sucht derzeit nach einem Opfer eines Betrugsdeliktes. Dies teilte die Kantonspolizei in einer am Dienstag verschickten Medienmitteilung mit. Gemäss den Erkenntnissen, die im Rahmen eines ausserkantonalen Ermittlungsverfahren gewonnen wurden, dürfte die Täterschaft das bisher noch unbekannte Opfer anhand der Betrugsmasche «falscher Polizist» dazu bewegt haben, verpacktes Bargeld im November oder Dezember des vergangenen Jahres unter einer Sitzbank in Brugg zu deponieren. Später wurde das Bargeld in bisher noch nicht bekannter Höhe abgeholt.

Die Sitzbank, bei welcher sich die Straftat ereignete, befindet sich bei der Verzweigung Dammstrasse/Altenburgerstrasse, unweit der Aare. Bis heute ist es der Poilzei nicht gelungen, das Opfer der Betrugsmasche zu ermitteln. Aus diesem Grund ersucht die Kriminalpolizei in Aarau (Tel. 062 835 81 81) nun um sachdienliche Hinweise. Des Weiteren bittet sie das Opfer, sich zur Klärung des Sachverhalts zu melden.

Aktuelle Polizeibilder

(lga)

Meistgesehen

Artboard 1