Das erste kleine Jubiläum steht an: Am 26. und 27. Juli feiert das «kleinLaut»-Festival in Riniken bei Brugg den fünften Geburtstag. Auf die Besucher wartet eine musikalische und kulinarische Reise in eine Welt, in der alle willkommen sind.

An zwei Tagen sind hochkarätige Bands zu Gast, versprechen die Organisatoren. Am Freitag spielen Urbane Praxen (CH), Wolfman (CH), Komodo (NL), Chef’Special (NL), KT Gorique (CH) und Gebrøder Grímm (CH); am Samstag Jon Hood (CH), Bare Jams (UK), AK/DK (UK), Diskopunk (SE), Mal Élevé (DE), Bad Nerves (UK) und Zart Strøm live (DK). Am Ende wird getanzt mit Dominik und Jonas (CH).

Doch auch neben der Bühne gibt es einiges zu entdecken, betonen die Organisatoren. Denn nebst dem Trubel brauche jeder mal einen Moment der Entspannung. Bei einem morgendlichen Sonnengruss oder einer Massage kann man sich vom Tanzen erholen, zwischen den Konzerten stehen Theateraufführungen oder Auftritte von wortgewandten Poetry-Slam-Künstlern auf dem Programm. Und den musikalischen Einstieg machen wieder die Wohnzimmerkonzerte von «kleinLaut im Pub». Aber nicht nur musikalisch, sondern auch kulinarisch komme keiner zu kurz.

Als Endstation bietet sich der Zeltplatz zum Ausschlafen an, und wer doch lieber ins eigene Bett möchte, kann sich mit dem Shuttlebus vom Festivalgelände an den Brugger Bahnhof chauffieren lassen. «Gemeinsam zwei schöne Tage geniessen, fünf Jahre «kleinLaut»-Festival feiern und Abenteuer erleben» – dies soll laut den Organisatoren im Zentrum stehen. (AZ)