Schinznach

Der Kulturgrund braucht mehr Freiwillige

Präsidentin Sandra Wiederkehr sucht Verstärkung.

Präsidentin Sandra Wiederkehr sucht Verstärkung.

In Schinznach sucht der Verein für Kulturinteressierte Leute für Projektteam und Vorstand.

Kultur vor der Haustüre: Dafür setzt sich der Kulturgrund im Schenkenbergertal ein. Und zwar bereits seit fast 100 Jahren, genau genommen seit 1927, organisiert der Verein jährlich bis zu 14 kulturelle Veranstaltun- gen in Schinznach-Dorf oder der Region: Referate und Vorträge, Konzerte und Theater, Lesungen, Filmvorführungen und Führungen oder spezielle Anlässe für das jüngste Publikum (zirka ab fünfjährig).

«Auch wenn Corona unser Leben einschränkt, halten wir nichtsdestotrotz mit Abstand, Sitzplatzbeschränkung und Masken am Betrieb fest und bieten lokal, hier vor der Haustüre, vielerlei Kultur an», schreibt der Verein in einer Mitteilung. Die neue Aula in Schinznach-Dorf eigne sich dazu hervorragend.

Kulturschaffende sollen ein Honorar bekommen

Der Verein will ein Zeichen setzen und einerseits den Kulturschaffenden einen Raum geben, damit sie ihre Kunst weiterhin präsentieren können und ein Honorar bekommen. Andererseits werde mit dem Kulturprogramm auch die nahe Ausgehmöglichkeit aufrechterhalten. Der Kulturgrund betont: «Wir freuen uns über jeden Gast.»

Auf Nachfrage sagt Sandra Wiederkehr, die den Kulturgrund seit über zehn Jahren präsidiert: «Eigentlich hätten in der neuen Aula 200 Gäste Platz, mit dem Schutzkonzept sind es noch etwa 50 bis 70.» Doch an der letzten Veranstaltung seien nur etwa 20 Personen im Publikum gewesen.

Es werden laufend neue Programmideen gesucht

Damit vor und während der Veranstaltungen alles rund läuft und die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt werden kann, sucht der Kulturgrund engagierte Freiwillige als Vorstandsmitglied und im Projektteam. Laut Präsidentin Sandra Wiederkehr ist momentan im Vorstand der Posten Aktuariat/Medienarbeit neu zu besetzen.

Der Aufwand halte sich in Grenzen, weil sich der Vorstand nur etwa zwei- bis dreimal pro Jahr zu einer Sitzung trifft. Als Kulturinteressierte seien die Vorstandsmitglieder aber meistens auch bei den Veranstaltungen dabei, wo sie – als kleine Entschädigung – freien Eintritt haben.

Im Programmteam werden Ideen zusammengetragen, Kontakte zu den Kulturschaffenden und Referenten hergestellt sowie die Anlässe organisiert. Hier ist gemäss Sandra Wiederkehr auch eine zeitlich beschränkte Mitarbeit möglich und willkommen. Angesprochen sind auch Neuzuzüger, die sich im Dorf­leben aktiv einbringen möchten. Am Anlass vom 11. Dezember sind die Verantwortlichen schon um 19 Uhr vor Ort und geben Auskunft. Wiederkehr ist unter 079 781 83 16 erreichbar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1