Windisch

Der Vindonissa-Markt kriegt einen kleinen Bruder

Biogemüse ist stets gefragt auf dem Markt.

Biogemüse ist stets gefragt auf dem Markt.

Bereits siebzehn Mal hat der Vindonissa-Markt auf dem Zentrumsplatz und an der Dohlenzelgstrasse in Windisch stattgefunden. Die regelmässigen Besucher wissen, dass sie immer frisches Biogemüse von Bio Meier, Käse von Gsund und Gluschtig sowie Wurst von der Zentrum Metzg vorfinden.

Zu haben sind daneben Zopf sowie – meist – Safran, Honig, Tee, Gewürze, Leinöl, Blumen, Prosecco und eine vielfältige Auswahl an Kunsthandwerk, Strickwaren und anderen neuen und alten Schätzen. Regelmässig herrscht reges Markttreiben und die vom Bauamt bereitgestellten Festbänke sind alle besetzt. Manchmal gibt es auch eine musikalische Darbietung.

2020 finden wiederum zehn Ausgaben des Vindonissa-Marktes statt. Neu gibt es ausserdem zwei Nachtmärkte an Freitagabenden. Während der Fokus beim Vindonissa-Markt am Samstag auf Frischwaren liegt, sollen an den Nachtmärkten primär Mode, Schmuck, Kunsthandwerk und Streetfood angeboten werden. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1