Ursprünglich wollte die Valiant Bank im Dezember die neue Geschäftsstelle neben dem Uhren- und Schmuckgeschäft Boutellier im Brugger Neumarkt eröffnen. Doch daraus wird nichts. Das seit dem Auszug des Bata-Ladens im Sommer verwaiste Lokal im Erdgeschoss wird auch noch über die Festtage leer stehen.

Denn die Bank hat die Eröffnung der neuen Filiale auf Samstag, 21. Januar 2017, festgelegt, wie Sprecher Marc Andrey von der Valiant Bank AG mitteilt. Als Grund erwähnt er, dass die Rekrutierung der Mitarbeitenden einerseits wegen der Kündigungsfristen etwas länger als erwartet gedauert habe. Andererseits werden Mitarbeitende gesucht, die in der Region verankert sind und gut zu den Werten und der Kultur der Valiant Bank passen, was die Anzahl geeigneter Kandidaten etwas einschränke, so Andrey weiter.

Fokus digitale Dienstleistungen

In der Brugger Filiale werden künftig ein Leiter und zwei Kundenberater angestellt sein. Ab 1. April wird Martin Gobeli die neue Geschäftsstelle leiten. Vorher ist laut Mediensprecher der Regionenleiter Aargau, Thomas Bolli, für die Führung zuständig. Die zusätzliche Zeit bis zur Eröffnung im Januar will die Valiant Bank auch «für den technischen Feinschliff nutzen».

Für Brugg plant Valiant einen neuen Typ von Bankfiliale; ein Konzept, das in Brugg erstmals umgesetzt werden soll. Im Fokus steht eine Vielzahl digitaler Dienstleistungen. Einen Schalter beispielsweise wird es nicht mehr geben.

Hingegen will die Valiant Bank laut Marc Andrey ab der Eröffnung bis Ende Juni 2017 die neue Geschäftsstelle in Brugg an fünf Samstagen (zirka einmal pro Monat) öffnen. «Wir wollen testen, ob dies einem Kundenbedürfnis entspricht.» Ob und wie das Lokal während der bevorstehenden Weihnachtszeit festlich dekoriert wird, ist laut Andrey noch nicht definiert.