Oberflachs
Die Suter-Metzg ist künftig im Dorfladen zu finden

Der Dorfladen der Familie Suter in Oberflachs hat neu eine Fleischtheke. Deren Eröffnung wird morgen Freitag gefeiert.

Larissa Hunziker
Drucken
Teilen
Enkelkind Tyler hilft seinem Grossvater Walter Suter und seiner Tante Nicole Suter schon jetzt gerne im Dorfladen.
6 Bilder
Der Dorfladen beheimatet künftig auch die Suter-Metzg.
Zuvor war die Metzg im Gebäude nebenan untergebracht.
Blick in den Dorfladen.
Metzger Walter Suter und Tochter Nicole, die zusammen mit ihrer Mutter den Dorfladen führt.
Die Suter-Metzg ist künftig im Dorfladen in Oberflachs

Enkelkind Tyler hilft seinem Grossvater Walter Suter und seiner Tante Nicole Suter schon jetzt gerne im Dorfladen.

Larissa Hunziker

Anstatt wie immer Anfang Jahr Ferien zu machen, hat die Familie Suter aus Oberflachs in die Hände gespuckt. Im Dorfladen, der von Jacqueline Suter und Tochter Nicole geführt wird, ist neu die Metzgerei mit Fleischtheke eingerichtet, die vorher direkt nebenan im charakteristischen Hüsli zu finden war.

«Von der Zusammenlegung von Metzgerei und Dorfladen erhoffen wir uns mehr Frequenz», sagt Walter Suter. Denn die Metzgerei habe immer besser rentiert als der Dorfladen, auch wenn der Rückhalt durch die Bevölkerung gegeben sei. «Unsere Metzg ist etwa bekannt für die ‹Oberflachserli›, das sind würzige Würstchen. Dafür kommen auch Leute von auswärts her», sagt der 57-Jährige. Im Dorfladen hingegen sind die Züpfen am Samstag sehr beliebt. Ab Freitag befindet sich nun alles am selben Ort. Die Reduktion von zwei auf eine Verkaufsfläche bringt zudem auch mehr Platz. «Wir haben nur noch ein Fleischbuffet, auf dem wir mehr präsentieren können», sagt Walter Suter.

Die Familie Suter freut sich darauf, den Dorfladen morgen Freitag planmässig wieder öffnen zu können. Denn zeitweise habe man etwas Bedenken gehabt, ob alles klappe. «Aber jetzt müssen wir nur noch den Feinschliff machen, alles einräumen und anschreiben», sagt Walter Suter.

Auserlesene Fleischstücke

Für die Eröffnung haben sich Suters etwas spezielles einfallen lassen. «Wir werden Fleisch von Wildsäuen aus Densbüren, einen vierwöchig gelagerten Schweinsrücken und ein fünfwöchig gelagertes Entrecote, beides am Knochen gereift, im Angebot haben», so Suter. Diese Fleischstücke sind zwar etwas teurer, dafür aber von bester Qualität. Darüber hinaus können Kunden beim Roulette ihr Glück versuchen und verschiedene Preise gewinnen.

Im alten Hüsli wird nun vor allem produziert und vorbereitet. Der Cateringservice, den die Suters anbieten, ist ein gutes Standbein und nimmt immer mehr Zeit in Anspruch. Im Dorfladen werden wie bisher Walter Suters Ehefrau Jacqueline (56) und Tochter Nicole tätig sein. Die 26-Jährige ist ausgebildete Fleischfachfrau und wird zusammen mit ihrem Vater die Kunden kompetent bedienen. Tochter Anja (29) arbeitet ebenfalls im Dorfladen mit. Ihre Kinder, der neunjährige Jason und der zweijährige Tyler, helfen ihren Grosseltern bereits jetzt mit viel Freude im Laden. So sind im Oberflachser Dorfladen drei Generationen vereint.

Aktuelle Nachrichten