Mädchenkantorei Rottweil

Diese Rottweiler bellen ganz bestimmt nicht, sondern singen

Vor einer Kirche in Bruggs deutscher Partnerstadt Rottweil posiert die Mädchenkantorei mit ihrem Kantor Wolfgang Weis (links).

Vor einer Kirche in Bruggs deutscher Partnerstadt Rottweil posiert die Mädchenkantorei mit ihrem Kantor Wolfgang Weis (links).

Welche Ehre: Die Mädchenkantorei Rottweil reist dieser Tage eigens aus der deutschen Partnerstadt an, um im Rahmen der Brugger Literaturtage ein Konzert zu geben.

Auffallende Fahnen flattern derzeit in Brugg im Wind: Vielleicht muten sie deshalb so fröhlich an, weil auf ihnen ein Buchstabensalat prangt – ein witziger Hinweis auf die Brugger Literaturtage, die übermorgen im Salzhaus beginnen. Zehn Autorinnen und Autoren werden bis Sonntag aus ihren Werken lesen und damit unterstreichen: Literatur verbindet Menschen. Nicht nur diese – auch die Musik vermag das.

Deswegen passt es, dass im Rahmen der Brugger Literaturtage ein Konzert in der Kirche St. Nikolaus Platz stattfindet: mit der 1980 gegründeten Mädchenkantorei der katholischen Gemeinde Auferstehung Christi aus der deutschen Partnerstadt Rottweil.

Seit 2009 wird der heute 52 Sängerinnen zählende, auf drei verschiedene Gruppen verteilte Chor, vom jungen Regionalkantor Wolfgang Weis wieder aufgebaut – vor fünf Jahren stand das Ensemble kurz vor dem Aus.

Singt die 16-köpfige Konzertformation übermorgen in der Brugger St. Nikolaus Kirche, wird sie unter dem Publikum mit Sicherheit bekannte Gesichter aus Rottweil entdecken. Erfahrungsgemäss reist zu den Literaturtagen stets eine Delegation aus der Partnerstadt an.

Sie kommen und proben gleich

Wolfgang Weis freut sich sehr auf den Brugger Auftritt, denn: «Unseren Konzertchor gibt es erst seit zwei Jahren. Zunächst gastierte er vor allem in der näheren Umgebung von Rottweil. Mit Brugg kommt jetzt die erste weitere Konzertfahrt auf das Ensemble zu.» In ihrem musikalischen Gepäck führt die Mädchenkantorei ein ebenso anspruchsvolles wie kurzweiliges Programm mit Werken von Vittoria, Couperin, Mendelssohn, Debussy und Chilcott, das unterm Titel «Cantate Domino» steht.

Allzu viel Zeit werden die jungen Gäste aus Rottweil in Brugg aber nicht haben: «Da die Mädchen die Schule besuchen, können wir erst am Freitag losfahren.» Ungefähr um 18 Uhr werden Chor und Leiter in Brugg ankommen, wo sie in der Jugendherberge übernachten; um 20 Uhr findet bereits die erste Ansingprobe im Hinblick auf das Samstags-Konzert statt.

Wenngleich das Programm in Brugg reich befrachtet ist, bleibt dennoch Zeit – für eine Schlauchbootfahrt auf der Aare. «Sofern das Wetter dies zulässt», sagt Wolfgang Weis und lächelt. «Für die Sängerinnen ist diese Fahrt der einzige Ausflug, bei dem die Freizeit unbedingt nicht zu kurz kommen darf. Der Chor erbringt in diesem Jahr nämlich eine wirklich beachtliche Leistung.»

Inwiefern? Wolfgang Weis zählt auf: «Die Sängerinnen haben im Februar eine Weihnachts-CD eingespielt; im Juni sind sie mit einem weltlichen Matinée-Programm in Rottweil aufgetreten und schon bald folgen im Advent weitere Konzerte in und um Rottweil. Dazu kommen zwei Probenwochenenden, einige Sonderproben und weitere Aktivitäten. Dabei ist die Mädchenkantorei in erster Linie ein liturgischer Chor, der einmal im Monat in seiner Heimatgemeinde den Gottesdienst mitgestaltet.»

Gezielte Aufbauarbeit

Wie kann man sich die Chorarbeit vorstellen? Nun, sie beginne ganz ungezwungen im Kindergartenalter, betont Wolfgang Weis. «In vier Rottweiler Kindergärten bekommen die Kinder wöchentliche Singstunden und werden an die erste Gruppe, den Kinderchor, herangeführt. Dieser wird von einer speziellen Fachkraft für musikalische Früherziehung besonders kindgerecht geleitet und hat deswegen auch einen eigenen Stellenwert.»

Danach, so der engagierte Kantor, setze die gezielte Aufbauarbeit des kirchlichen Chors ein: Wöchentliche Stimmbildung und Unterricht im Notenlesen sowie Blattsingen kommen zum Probetermin der zweiten Chorgruppe, des Aufbauchores, hinzu. Hauptziel aller Bestrebungen: Die musikalische Qualität.

Das Konzert der Rottweiler Mädchenkantorei findet statt am Samstag, 20. September, 19.15 Uhr, in der Katholischen Kirche St. Nikolaus, Brugg. Leitung und Klavier: Wolfgang Weis; Orgel: Giuseppe Raccuglia.Der Eintritt ist frei (Kollekte). Die Sängerinnen werden zudem im ökumenischen Gottesdienst in der Reformierten Kirche am Sonntag, 21. September um
10 Uhr mitfeiern und musizieren.

Meistgesehen

Artboard 1