Effingen

Eierleset abgesagt – doch dieses Jahr gibts erstmals den Eierpredigt-Hauslieferdienst

Kein Spektakel wie 2018: Das Eierleset findet erst im nächsten Jahr wieder statt.

Kein Spektakel wie 2018: Das Eierleset findet erst im nächsten Jahr wieder statt.

Das traditionsreiche Eierleset in Effingen wurde wegen des Coronavirus abgesagt. Dafür soll der uralte Brauch nächstes Jahr stattfinden – und damit der Zwei-Jahres-Rhythmus gebrochen werden.

Es hätte ihr grosser Auftritt werden sollen. Doch zum Aufeinandertreffen zwischen dem frischen Frühling und dem müden Winter ist es nicht gekommen am Sonntagnachmittag. Weder Tannästler noch Stechpälmer, Straumuni noch Hochsetspäärli traten in Aktion auf der Dorfstrasse. Das Eierleset in Effingen mit den prächtigen, aufwendig gestalteten Masken musste abgesagt werden.

Der uralte Brauch findet im Zweijahresrhythmus statt. Im Normalfall. Normal ist allerdings nichts in der derzeitigen Coronakrise. Die organisierende Turnfamilie Effingen kündigt in einem kurzweiligen, knapp 38-minütigen Video nun aber an, den Traditionsanlass am 11. April 2021 durchzuführen – ungerades Jahr hin oder her.

Humor trotz trauriger Neuigkeit

Zu dramatischer Musik gezeigt werden zum Einstieg spektakuläre Bilder aus vergangenen Zeiten. Zu sehen ist in der Folge OK-Präsident Mathias Pfister, wie er beim Pfarrer vorbeischaut. Dieser ist eben dabei, die Predigt fertig vorzubereiten. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, um das Dorf zu informieren. Trotz trauriger Neuigkeit darf eine gesunde Portion Humor nicht fehlen.

Eierläufer Flurin Schütz beispielsweise demonstriert, wie er trainiert hat, und stellt vor der Kamera gleich seine Wurftechnik unter Beweis. Gemeindeammann Andreas Thommen bezeichnet die Absage als ganz traurig. Er werde, fügt er mit einem Augenzwinkern an, wohl selber ein bisschen hin- und herrennen. Auch der Masken-WG mit dem Schnäggehüsler, dem Hobelspänler und der Braut wird ein Besuch abgestattet.

Impressionen vom Eierleset 2018:

Erstmals in der Eierleset-Geschichte auf dem Programm steht zudem ein Eierpredigt-Hauslieferdienst, um die träfen Sprüche vorzutragen. «Jetzt ist er da, der Tag vom Ei; heuer feiere ich diesen fast ganz allein», sagt der Pfarrer vor lediglich einer Hand voll Zuschauern. «Kein Brauchtum dieses Jahr, es ist verrückt; seit dieser Absage habe ich manche Träne verdrückt.»

Wenn die Bevölkerung aber meine, mit den Sünden davonzukommen, dann habe sie sich getäuscht, gibt der Pfarrer nach ein paar Kostproben zu bedenken. Er habe im dicken Buch alle Fehltritte notiert. Am Weissen Sonntag 2021 würden diese präsentiert. (mhu)

Schwitzen im Kostüm an der Effinger Eierleset

Schwitzen im Kostüm an der Effinger Eierleset 2018.

Winteraustreiben bei 25 Grad: In Effingen zwängen sich die Männer in bis zu 60 Kilogramm schwere Kostüme und kämpfen um das warme Wetter.

Meistgesehen

Artboard 1