Brugg

Erste digitalisierte Valiant-Filliale: Im Neumarkt steht nun die Bank der Zukunft

Christoph Wille stellt das neue und einzigartige Konzept der Valiant-Filiale in Brugg vor. Es ist eine Kombination aus digitalen und physischen Dienstleistungen. Chris Iseli

Christoph Wille stellt das neue und einzigartige Konzept der Valiant-Filiale in Brugg vor. Es ist eine Kombination aus digitalen und physischen Dienstleistungen. Chris Iseli

Im Neumarkt 2 eröffnet die erste digitalisierte Valiant-Bank-Filiale in der Schweiz

Der Kunde betritt die Bank. Er meldet sich am virtuellen Empfang an. Dabei steht er vor dem Schalter, wo er von einem Angestellten aus dem Kundendienst-Center in Gümligen über den grossen Bildschirm begrüsst wird.

Am Schalter befindet sich ein Touchpad, mit dem sich der Kunde individuell beispielsweise über Finanzierung, Kontoeröffnung oder Hypothekenzins informieren kann: Was klingt wie aus einem Film über die Zukunft, ist in Brugg Realität.

Die neue Geschäftsstelle der Valiant Bank im Neumarkt 2 bietet eine Kombination aus digitalen und physischen Dienstleistungen. Die Filiale, die heute eröffnet, ist die modernste Geschäftsstelle der Schweiz.

«Das Konzept ist einzigartig. Es ist unser neues Baby», sagt Christoph Wille, Mitglied der Geschäftsleitung der Valiant Bank, stolz. Wenn das Pilotprojekt überzeugt, werden bald auch weitere Valiant-Filialen in der Schweiz mit diesem Konzept optimiert.

Eine Geschäftsstelle soll bereits im Herbst am Genfersee eröffnet werden. Die Filiale in Brugg wird probeweise bis im Juli jeweils auch einmal im Monat an einem Samstag bis 14 Uhr geöffnet sein.

Self-Service und Videoberatung

Laut Wille wurde die Geschäftsstelle entwickelt, um sich den neuen Kundenbedürfnissen anpassen zu können. «Trotz Digitalisierung sind die Geschäftsstellen immer noch von Bedeutung.

Der Kunde möchte nach wie vor eine reale Person als Ansprechpartner haben», betont er. Aus diesem Grund gebe es in der Filiale immer noch zwei Kundenberater, die für persönliche Gespräche zur Verfügung stehen.

Live-Demo des virtuellen Kundenerlebnis in der modernsten Valiant-Geschäftsstelle der Schweiz in Brugg.

Live-Demo des virtuellen Kundenerlebnis in der modernsten Valiant-Geschäftsstelle der Schweiz in Brugg.

Am Valiant-Standort in Brugg können alle Dienstleistungen angeboten werden. Zudem steht in der Filiale ein Bancomat. Neu ist das Raum-im-Raum-Konzept. In der Filiale steht ein kubusförmiges Modul, worin sich zwei Beratungszimmer befinden. «Das sind die sogenannten Self-Service-Zimmer.

Der Kunde hat zum Beispiel die Möglichkeit, in acht bis zehn Minuten selbst ein Konto zu eröffnen. Auch hier kann er die Videoberatung durch zwei Angestellte aus Gümligen nutzen», sagt Wille.

Die Zimmer sind mit einer Scannerkamera ausgestattet, um Dokumente einlesen zu können. Bei einer persönlichen Beratung kann zudem jeweils ein externer Fachspezialist per Videoübertragung zugeschaltet werden. Die Angestellten in der Filiale in Brugg sind alle aus der Region. «Das ist uns für eine Regionalbank wichtig», fährt Wille fort.

Durch das Konzept können den Kunden längere Öffnungszeiten geboten werden. Zudem habe man Kosten und Ressourcen sparen können, da beispielsweise die Investitionskosten mit 500 000 bis 600 00O Franken tiefer waren. «Mit der Filiale können wir den Umgang mit neuen Technologien lernen. Es ist eine Win-win-Situation», sagt Wille.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1