Brugg

Gleich drei Unternehmen wagen in der Stadt einen Neuanfang

Drei neue Unternehmen in Brugg begrüsst (v. l.): Granit Tetaj (Initiant Verein «inBrugg»), Rose und Richard Scherrer, Sophia Kéki (alle vom Teddy Club), Joe Klossner (Bigjoe Restaurant), Rami Gashi (Restaurant Sonnenberg) und Mirco Fritschi (Initiant «inBrugg»). Bild: cm

Drei neue Unternehmen in Brugg begrüsst (v. l.): Granit Tetaj (Initiant Verein «inBrugg»), Rose und Richard Scherrer, Sophia Kéki (alle vom Teddy Club), Joe Klossner (Bigjoe Restaurant), Rami Gashi (Restaurant Sonnenberg) und Mirco Fritschi (Initiant «inBrugg»). Bild: cm

Eine englischsprachige Kinderkrippe für bis zu 60 Kindern und zwei Restaurants wollen die Attraktivität von Brugg steigern.

Der Verein «inBrugg» hat sich zum Ziel gesetzt, sich in Brugg für den regionalen Detailhandel, das Gewerbe sowie die Dienstleistungsbetriebe einzusetzen. Unterstützt wird die Institution, die vor den Sommerferien mit Jesus-Werbeplakaten für Aufsehen sorgte, vom Gewerbeverein Zentrum Brugg sowie den beiden Mietervereinigungen Neumarkt Brugg und Brugger City Galerie.

Am Freitag warteten die beiden «inBrugg»-Initianten Mirco Fritschi und Granit Tetaj im Technopark für die Medien mit Informationen zu drei neuen Unternehmen auf, die der Verein beraten, unterstützen und für den Standort Brugg begeistern konnte. Die neuen Angebote seien gemäss der vor ein paar Monaten vorgestellten Migros-Studie auf die Bedürfnisse der regionalen Bevölkerung zugeschnitten.

Steaks und Burger an der Aarauerstrasse

Bei den neuen Firmen handelt es sich um das bereits wiedereröffnete Restaurant Sonnenberg mit gutbürgerlicher Küche, die deutsch- und englischsprachige Kinderkrippe Teddy Club, die nach erfolgreichem Start in Zürich am 1. November an der Badstrasse 50 in Brugg die erste Niederlassung im Aargau eröffnen wird, sowie das Bigjoe Restaurant.

«Es freut mich sehr, dass am 1. November ein weiteres nicht-italienisches Restaurant eröffnen wird», sagte Werber Mirco Fritschi von der Vispro AG. An der Aarauerstrasse 50, im ehemaligen «Mekong», wird Joe Klossner künftig in gemütlicher Atmosphäre Steaks und Burger servieren. Der 59-Jährige ist in Möriken-Wildegg aufgewachsen und seit seiner Kochlehre, die er ab 1976 in Genf absolvierte, in verschiedenen Positionen – unter anderem als Küchenchef bei «Mövenpick» – in der Gastronomie tätig. Zuletzt kümmerte er sich um den Mittagstisch in Bad Zurzach und Rekingen sowie um die Beiz im Regibad Zurzach. Das «Bigjoe» wird von Dienstag bis Freitag über Mittag und am Abend ab 17 Uhr offen stehen. Am Samstag ist das Lokal nur am Abend geöffnet. Der Gastgeber bringt Koch Gabriel Laube mit und sucht noch einen weiteren Koch sowie zwei Serviceangestellte.

Teddy Club kommt vom Kanton Zürich in Aargau

Auf einer Fläche von 580 Quadratmetern entsteht derzeit an der Badstrasse eine imposante Spielwelt von Teddy Club. Sophia Kéki entwickelte die zweisprachige Kinderkrippe ab 2013 zuerst für ihren eigenen Sohn. Teddy Club gibt es in Regensdorf und in Hüttikon ZH. Nun wagt sich die 45-Jährige in den Aargau, wo das Ehepaar Rose und Richard Scherrer die Geschäftsführung übernehmen wird. Bis zu 60 Kinder ab 3 Monaten können betreut werden.

Meistgesehen

Artboard 1