Brugg-Windisch

Im Campus-Parkhaus kann man jetzt auch Strom tanken

Im Parkhaus (von links): Thomas Birrer, Leiter Service bei der Jost Elektro AG; Philippe Ramuz, Geschäftsleiter Netz-Dienstleistungen bei der IBB; Beat Wyss, Projektleiter der IBB.

Im Parkhaus (von links): Thomas Birrer, Leiter Service bei der Jost Elektro AG; Philippe Ramuz, Geschäftsleiter Netz-Dienstleistungen bei der IBB; Beat Wyss, Projektleiter der IBB.

Der Brugger Energieversorger IBB weiht seine neue Elektro-Ladestation ein.

«Reserviert für Elektroautos», heisst es neu bei drei Parkplätzen im Campus-Parkhaus in Brugg-Windisch: Die Energieversorgerin IBB hat eine weitere Elektro-Ladestation in Betrieb genommen. Am späteren Donnerstagnachmittag fand im ersten Untergeschoss die Einweihung statt im Beisein der am Projekt Beteiligten.

Der Fachhochschul-Campus mit dem Campussaal sei ein wichtiger Treffpunkt, sagte Philippe Ramuz, Geschäftsleiter Netz-Dienstleistungen bei der IBB. Weil auch Besucher von weit herum anreisen, komme der Elektro-Ladestation eine grosse Bedeutung zu. Durch die moderne Technik können die Elektrofahrzeuge genauso einfach wie bequem mit Energie versorgt werden.

Für die IBB handelt es sich um den inzwischen fünften öffentlichen Standort in der Region. Realisiert worden ist die Stromtankstelle zusammen mit dem Partner Green Motion. Die Ladesysteme dieses Unternehmens werden im ganzen Land installiert, das Netz verfügt mittlerweile über gegen 1900 öffentliche Standorte.

Entwickelt und produziert werden die Ladestationen in der Schweiz, die Kabel stammen übrigens von der Brugg eConnect aus der unmittelbaren Nachbarschaft des Fachhochschul-Campus. Zur Verfügung stehen zwei Stecker unterschiedlichen Typs, zum Einsatz kommt Naturstrom.

Verwandtes Thema:

Autor

Michael Hunziker

Michael Hunziker

Meistgesehen

Artboard 1