Bad Schinznach
Im Endspurt auf dem Weg zur Wohlfühloase

Die neue Wohlfühloase Thermi wird Ende Oktober eröffnet – mit einem grossen Spabereich, verschiedenen Saunen, einem Hamam, vielfältigen Wellnessangeboten sowie einem grosszügig gestalteten Aussenbecken mit Whirlpool.

Louis Probst
Drucken
Teilen
Kaum vorstellbar, aber bereits ab Ende Oktober wird hier, im neuen Thermi in Bad Schinznach, gewellnesst. lp

Kaum vorstellbar, aber bereits ab Ende Oktober wird hier, im neuen Thermi in Bad Schinznach, gewellnesst. lp

«Wir sind im Ziel – von der Zeit und von den Kosten her», freut sich Daniel Bieri, der Vorsitzende der Geschäftsleitung der Bad Schinznach AG. «Am 30. Oktober dieses Jahres wird das Thermi eröffnet.» Zwar ist dieses neue Thermi gegenwärtig noch eine einzige Baustelle.

Künftig wird es aber mit seinem grossen Spabereich mit verschiedenen Saunen, einem Hamam und vielfältigen Wellnessangeboten im ehemaligen Hofratsgebäude sowie einem grosszügig gestalteten Aussenbecken mit Whirlpool als Wohlfühloase gewissermassen das Pendant zur Aquarena bilden. «Mit der umfassenden Erneuerung des Thermi kann das Angebot der Aquarena perfekt ergänzt werden», stellt Daniel Bieri fest. «Mit der Aquarena sollen künftig Familien als Zielgruppe angesprochen werden. Mit dem neuen Thermi dagegen wird ein ruhiger Bereich geschaffen, der neben den Wellnessangeboten auch Rückzugsmöglichkeiten aufweist.»

Gebaut wird aber auch an der Aquarena. Der Eingang wird neu gestaltet und das bestehende Beckenangebot um ein neues, 25 Meter langes und 8 Meter breites Kaltwasserbecken erweitert. Dieses Becken wird beheizbar sein. Damit soll die Aquarena auch witterungsmässig flexibler gemacht werden. Schliesslich wird eine 65 Meter lange Grottenrutsche installiert. In die Um- und Ausbauten im Thermi und in der Aquarena, die in einer Bauzeit von rund anderthalb Jahren realisiert wurden, investiert die Bad Schinznach AG rund 21 Millionen Franken. Seite 37

Aktuelle Nachrichten