Für ihre Zielgruppe und ihre Bedürfnisse seien die Lage und der grosszügige Grundriss ideal, sagen Christian Bolt, Vorsitzender Geschäftsleitung, sowie Daniela Hauser, Leiterin Fachbereich Bildung beim Verein Lernwerk. Es sei nicht das Ziel, einen gehobenen Ausbaustandard zu bieten, fügen sie bei einem Augenschein an. Vielmehr entstehen soll eine schlichte Umgebung mit einer angenehmen Atmosphäre. «Die Leute sollen sich wohlfühlen.»

Verein markiert Präsenz

Der Verein Lernwerk mit Sitz in Vogelsang unterstützt die Integration von Erwachsenen in den Arbeitsmarkt und hilft Jugendlichen, Lehrstellen zu finden und den beruflichen Einstieg zu meistern. Langzeiterwerbslose erhalten eine dauerhafte Beschäftigung in unternehmerisch geführten sozialen Betrieben – beispielsweise in den Bereichen Gastronomie, Reinigung und Arealpflege, Textilatelier und Holzwerkstatt oder Administration. Alles stehe unter dem Titel «Arbeits- und Berufsintegration», fasst Bolt zusammen.

Das Kurszentrum in Brugg ist der mittlerweile sechste Standort. Auf Anfang Jahr konnte der Verein Lernwerk das gesamte Ensemble übernehmen, zu dem neben den Werkhallen ein Wohnblock sowie ein älteres Haus mit insgesamt elf Wohnungen gehören. Der Verein Lernwerk könne mit diesem Schritt in den Zentrumsgemeinden Brugg und Windisch noch präsenter werden, ist Bolt überzeugt. Wohnen, arbeiten und lernen an einem Ort, lautet die Vision. Die Wohnungen übrigens werden in der heutigen Form belassen, sie seien günstig und gepflegt.

In den drei neuen Schulungsräumen angeboten werden unter anderem Deutschkurse, Hauswirtschaftskurse, Computerkurse oder Pflegehilfekurse. Das Angebot richtet sich an Erwachsene bis etwa 60 Jahre unterschiedlicher Herkunft, die auf Stellensuche sind.

Start im Sommer 2019 vorgesehen

Das Kurszentrum, ist sich Bolt sicher, ist nicht nur eine Chance für die Stellensuchenden, sondern auch für das Quartier. Denn es könne ein interessanter Austausch stattfinden mit der Nachbarschaft. «Vieles ist möglich. Überdies bestehen Entwicklungsmöglichkeiten.»

Das Baugesuch für die Umnutzung der Schreinerei in Schulungsräume liegt bis 9. Juli bei der Abteilung Planung und Bau in Brugg auf. Einen Teil der Umbauarbeiten will der Verein Lernwerk selber übernehmen. «Wir machen aber nur das, was wir wirklich können», führt Bolt aus. «Alle anderen Tätigkeiten werden wir vergeben.» Verläuft alles nach Plan, wird der Betrieb ab Sommer 2019 aufgenommen.