Veltheim

Jetzt ist das Dorffestfieber definitiv ausgebrochen

Sven Frieden (v. l.), Ulrich Salm, Marco Frei und Arthur Klaus beschäftigen sich mit der Stromversorgung des grossen Festzelts.

Sven Frieden (v. l.), Ulrich Salm, Marco Frei und Arthur Klaus beschäftigen sich mit der Stromversorgung des grossen Festzelts.

Das grösste Fest in Veltheim seit 750 Jahren startet am Freitagabend mit zwölf Beizlis, Mike Candys und Oesch’s die Dritten. Die letzten Vorbereitungen laufen noch auf Hochtouren, sollten aber rechtzeitig fertig werden.

«Als das grosse Festzelt stand, da habe ich gewusst, jetzt gehts richtig los. Das Fest wird ein greifbarer Gegenstand», sagt Ulrich Salm, Präsident des Organisationskomitees des Dorffests und Gemeindeammann. Das sei für ihn der schönste Moment während den Vorbereitungen gewesen.

Das Festfieber ist nun endgültig ausgebrochen. Das Volksfest findet am Freitag ab 17 Uhr bis Sonntag im und um das Schulareal in Veltheim statt. Die Langzeitplanung ist mittlerweile abgeschlossen. Die Detailvorbereitungen jedoch laufen noch auf Hochtouren.

Der Endspurt hat begonnen

Die kleineren Zelte wie auch das grosse Festzelt sind aufgestellt. Die Einrichtung wird in schweisstreibender Arbeit und bei grosser Hitze arrangiert: Stühle, Bänke, Tische, Büffets, Ausgabestellen, Dekorationen und Bars werden noch in Position gebracht. Auch die Stromversorgung für das Festgelände wird aufgebaut. «So viel Strom wurde in Veltheim an einem Wochenende noch nie verbraucht. Aber wir haben vorgesorgt, damit in der Gemeinde nicht plötzlich alle Lichter ausgehen», sagt Salm und schmunzelt.

Nur schon das grosse Festzelt habe einen Stromanschluss mit 250 Ampere, erklärt Arthur Klaus, Mitglied des OKs und zuständig für die Festwirtschaft. Auch der Lunapark hinter dem Schulgelände auf einer Wiese trägt zur Attraktivität sowie zum grossen Stromverbrauch des Fests bei.

Ohne Helfer kein Fest

Die verschiedenen Vereine bereiten ihre Beizlis engagiert auf das Wochenende vor. «Ohne diese vielen freiwilligen Helfer aus den Vereinen wäre dies alles nicht möglich gewesen», sagt Salm. 30 Kühlschränke erhalten ihren flüssigen Inhalt aus sieben Kühlwagen. Drei grosse und vier kleinere stehen auf dem Festgelände bereit. Es wird auch Bier im Offenausschank geben. Um den Durst der Gäste zu stillen, wird das Bier an sechs Stationen mit je zwei Zapfhähnen fliessen. Zu Beginn warten 1000 Liter des Gertensafts darauf, in durstigen Kehlen zu verschwinden.

Ein wetterfestes Fest

Für diejenigen, die nüchtern bleiben wollen, sind 650 Parkplätze bereits vorbereitet. «Wenn diese Anzahl nicht ausreicht, können wir ohne Probleme weitere anbieten», sagt Klaus. «Wir haben einen Plan B für schlechtes Wetter, aber wie es aussieht, wird dieser Plan nur Plan bleiben», sagt Salm. Sollte es am Wochenende nass werden, würden die Parkplätze mit Holzschnitzel vor der Verschlammung bewahrt. Die Wiesen auf dem Festgelände würden teilweise mit Platten bedeckt, damit kein Gast nasse Füsse riskieren muss.

Auch Gewitter sind am Fest kein Problem

Weiter stehen die meisten Zelte auf regensicherem Untergrund. «Die Zelte und auch das grosse Festzelt sind gewittersicher», sagt Salm. Bilder wie am Turnfest Biel 2013 seien in Veltheim dieses Wochenende nicht zu befürchten. «Zusätzlich schirmt die Gisliflue Veltheim mehr oder weniger ab und so sind grössere Gewitter in unserer Gemeinde selten», meint der OK-Präsident weiter.

Jeder packt mit an

Ulrich Salm hat selbst beim Aufstellen des grossen Zelts einige Schweisstropfen vergossen. «Momentan habe ich die Rolle eines Problemlösers, aber als Präsident des OKs helfe ich natürlich, wo ich kann», sagt Salm. Seine Erwartungen an das Dorffest sind, dass sich möglichst viele Leute am Fest begegnen. Weiter sollen sich die Einwohner von Veltheim mit ihrer schönen Gemeinde identifizieren.

Die Finanzierung ist stabil

Die Gemeinde Veltheim hat in der letzten Dekade jedes Jahr 10 000 Franken auf die hohe Kante für das Dorffest gelegt. Der Betrag summiert sich auf über 100 000 Franken. Laut Salm verdoppelte sich diese Summe dank Sponsorengelder. Die vielen Show-Acts und die Beizlis versprechen zusätzliche Einnahmen, wie auch Ausgaben. Über den zu erwartenden Betrag will Salm nicht spekulieren.

Hier finden Sie das Festprogramm.

Meistgesehen

Artboard 1