Jubiläum
Die Brugg Group bietet ein regelrechtes Spektakel zum 125-jährigen Bestehen

Tausende Zuschauerinnen und Zuschauer aus dem In- und Ausland haben bequem via Livestream am Bildschirm die aufwendig produzierte Jubiläumsshow der Brugg Group genossen.

Michael Hunziker
Drucken
Teilen

Der Beitrag von TeleM1: Aargauer Unternehmerlegende Otto H. Suhner zieht sich zurück

TeleM1

Versprochen worden waren unvergessliche Momente. Und tatsächlich: Mit einer grossen Portion Glamour, Witz und Nervenkitzel hat die Brugg Group das 125-Jahr-Jubiläum sowie den Generationenwechsel im Verwaltungsrat gefeiert. Geboten wurde eine kurzweilige und unterhaltsame Show, bei der eine Schlüsselübergabe genauso wenig fehlen durfte wie ein Feuerwerk.

Aufgezeichnet wurde das aufwendig produzierte Spektakel am Donnerstagabend am Standort in Kleindöttingen. Die Gäste konnten bequem via Livestream am Bildschirm zuschauen. Tausende aus dem In- und Ausland nutzten diese Gelegenheit.

Vor Ort im Studio anwesend waren unter anderem der scheidende Verwaltungsratspräsident Otto H. Suhner, sein Nachfolger Jürg Suhner sowie Stephan Wartmann, CEO der Brugg Group. Ihren grossen Auftritt – mit eigens für das Jubiläum geschriebenen Stücken – hatte die hauseigene Band, bestehend aus engagierten und talentierten Mitarbeitenden. FDP-Ständerat Thierry Burkart überbrachte seine Grussbotschaft. Für Hühnerhautmomente sorgten Hochseilartist Freddy Nock sowie Sandmalerin Frauke Menger.

Für seinen Rückblick auf die Geschichte des Unternehmens wird der scheidende Verwaltungsratspräsident Otto H. Suhner per Video zugeschaltet.

Für seinen Rückblick auf die Geschichte des Unternehmens wird der scheidende Verwaltungsratspräsident Otto H. Suhner per Video zugeschaltet.

Bild: zvg

Visionen, Innovationen, Meilensteine – und der legendäre Hellraumprojektor

Durch den gut zweistündigen Anlass führte die charmante Fernsehmoderatorin Miriam Rickli, begleitet vom Komikerduo Lapsus. Letzteres integrierte in ihr Programm eine Leinwand. Dank Videotechnik und teilweise vorproduzierter Sequenzen konnten sie – «wir müssen Zeit sparen» – die obligaten Reden parallel in kürzester Zeit abhandeln.

Für Hühnerhautmomente sorgt Sandmalerin Frauke Menger.

Für Hühnerhautmomente sorgt Sandmalerin Frauke Menger.

Bild: zvg

Und doch war häppchenweise einiges zu erfahren zur Gruppe Brugg, zur wechselvollen Geschichte, den Meilensteinen, den Visionen, den Innovationen, den Einsatzgebieten weltweit: ob Stahlseile für Seilbahnen, Brücken und Schutznetze, Rohre für Nah- und Fernwärme, Schnellladesysteme für Elektroautos oder Softwarelösungen für Abwasserreinigungsanlagen.

Der scheidende Verwaltungsratspräsident Otto H. Suhner erinnerte an die Anfänge der Kabelfertigung 1896 beim Bahnhof Brugg. Nicht fehlen durfte in seiner Präsentation der legendäre Hellraumprojektor, der ihn während seiner über 40-jährigen Tätigkeit in der Unternehmensleitung begleitet hat. Otto H. Suhner freute sich, dass mit seinem Sohn Jürg Suhner der Wechsel zur fünften Generation erfolgen kann.

Motivierte Mitarbeitende sind entscheidend

«Wir wollen die Energiewende nicht nur mitverfolgen, sondern mitprägen und mitgestalten», sagte der neue Verwaltungsratspräsident Jürg Suhner und erwähnte die aktuell prägenden Themen Sicherheit, Nachhaltigkeit und Umweltschutz.

Der neue Verwaltungsratspräsident Jürg Suhner (links) und CEO Stephan Wartmann im Gespräch mit Moderatorin Miriam Rickli.

Der neue Verwaltungsratspräsident Jürg Suhner (links) und CEO Stephan Wartmann im Gespräch mit Moderatorin Miriam Rickli.

Bild: zvg

CEO Stephan Wartmann wies darauf hin, dass im Rahmen des Programms «Brugg 2025» rund 40 Wachstumsprojekte lanciert worden sind. Sein grosser Dank galt den Kunden, Lieferanten und Partnern, die das Unternehmen seit vielen Jahren erfolgreich begleiten, sowie speziell den Mitarbeitenden: «Ohne Euch wären wir nicht, was wir heute sind.»

Aktuelle Nachrichten