Veltheim

Kindergarten-Neubau in Veltheim bietet Platz für eine grosse Klasse

Die Gemeindeversammlung in Veltheim bewilligt einen Kredit von 1,47 Mio. Franken für einen Neubau (Symbolbild).

Kindergarten

Die Gemeindeversammlung in Veltheim bewilligt einen Kredit von 1,47 Mio. Franken für einen Neubau (Symbolbild).

Die Gemeindeversammlung in Veltheim hat den Kredit von 1,47 Mio. Franken bewilligt für den Kindergarten-Neubau.

Der bestehende, 50-jährige Kindergarten Veltheim entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen, der Platz ist knapp. Geplant ist im Süden deshalb ein Neubau in Holzbauweise. Die Gemeindeversammlung hat den Kredit von 1,47 Mio. Franken klar genehmigt.

Mit dem Projekt besteht gemäss Gemeinderat die Möglichkeit, im neuen Gebäude eine grosse Klasse zu unterrichten, die zeitweise geteilt und von zwei Lehrpersonen betreut auch in den bisherigen Pavillon ausweichen kann. Dieser bleibt vorerst erhalten und durch einen überdachten Aussenbereich mit dem Neubau verbunden.

In einem weiteren Schritt in rund 15 Jahren, so die Behörde, soll das Ensemble durch einen zweiten Baukörper im Norden erweitert werden. Danach ist geplant, den Altbau auf dem Schulareal abzubrechen. So entstehe eine grosszügige Gesamtanlage. Ein elementarer Aspekt des Vorhabens sei der Erhalt der alten, mächtigen, schattenspendenden Linde.

Gutgeheissen haben die 50 anwesenden Stimmberechtigten – von insgesamt 1008 Stimmberechtigten – am Freitagabend in rund anderthalb Stunden mit grosser Mehrheit auch die Weiterführung der Mitgliedschaft beim Jurapark Aargau für die Betriebsphase 2021–31 sowie die Rechnung 2019.

Diese schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 622976 Franken ab. Im Budget wurde mit 26203 Franken gerechnet. Der positive Abschluss ist gemäss Gemeinderat zurückzuführen auf einen geringeren Nettoaufwand im Bereich Bildung sowie auf Mehreinnahmen bei den Steuern.

Unter «Verschiedenes» verabschiedet worden sind David Brugger und Peter Gysel aus
der Steuerkommission. Zudem informierte der Gemeinderat über den aktuellen Stand der Gesamtrevision der Nutzungsplanung.

Die 22 anwesenden Ortsbürger – von insgesamt 132 Ortsbürgern – haben die Rechnung 2019 angenommen. (mhu)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1