Villnachern

Leck im Schwimmbecken verunmöglicht Badi-Eröffnung

Das Schwimmbecken verliert über 60'000 Lieter Wasser pro Tag.

Badi Villnachern

Das Schwimmbecken verliert über 60'000 Lieter Wasser pro Tag.

Trotz Reparaturarbeiten im Mai verliert die Badi jeden Tag sehr viel Wasser. Der Gemeinderat will bis Ende Juni entscheiden, wie es in dieser Saison weitergeht. Das Badi Restaurant bleibt weiterhin geöffnet.

Damit hat niemand gerechnet: Am Dienstag hat der Gemeinderat beschlossen, die Badi Villnachern bis auf weiteres nicht zu öffnen. «Grund dafür sind massive Wasserverluste von über 60'000 Liter pro Tag», wie die Behörde mitteilt.

Im Herbst wurde aufgrund der Wasserrechnung festgestellt, dass in der Saison 2019 viel mehr Wasser als in den Vorjahren verbraucht wurde. Auf der Suche nach der Ursache zeigte sich, dass bei der Zuleitung zu den Wasserdüsen ein Leck besteht, das im Mai 2020 repariert und mit einer Leitungsdruckprobe erfolgreich auf die Dichtigkeit überprüft wurde.

Vergangene Woche wurde für die Eröffnung der Badi das Schwimmbecken aufgefüllt. Am Montagmorgen war der Wasserpegel des grossen Schwimmbeckens bereits um rund 10 cm gesunken. Bei der technischen Inbetriebnahme zeigte sich der Wasserverlust im Hauptbecken und im Ausgleichbecken. Es folgten weitere Messungen und Tests.

Der Gemeinderat trifft bis in zwei Wochen zusätzliche Abklärungen und entscheidet dann, wie es für die Saison weitergeht. Wirt Ruedi Steigmeier betreibt das Badi Restaurant wie bis anhin weiter und freut sich über regen Besuch.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1