Brugg

«Odeon» lädt in den Garten ein: Das Kulturhaus öffnet die Türen teilweise wieder

Der lauschige Garten des «Odeons» kommt trotz Corona ohne Absperrbänder aus.

Der lauschige Garten des «Odeons» kommt trotz Corona ohne Absperrbänder aus.

Mit voller Wucht hat die Coronakrise das Kulturhaus Odeon in Brugg getroffen.

Ab Mitte März wurden die Türen geschlossen, alle Anlässe von Cinema und Bühne gestrichen. Nach langen Wochen kann der Betrieb jetzt wieder teilweise geöffnet werden: Bei schönem Wetter lädt der lauschige Odeon­ Garten täglich ab 17.30 Uhr zum Verweilen ein. Das ganze Team habe gemeinsam angepackt und innerhalb von wenigen Tagen den hübschen Barwagen eingerichtet, teilt das «Odeon» mit.

Zur Verfügung stehen rund 30 Sitzplätze, die Tische sind mit Abstand unter den Linden platziert – was aber der schönen Ambiance nicht abträglich sei, versichert das Kulturhaus. Gleich sehen es offenbar die Gäste, die den Aufenthalt geniessen und sich freuen am schön eingerichteten und bepflanzten Garten. Kurz: Es sei gelungen, die Coronaregeln mit eigenen Ideen umzusetzen. Die Stimmung sei friedlich bis fröhlich. «Absperrbänder und Abtrennungen findet man im Odeon Garten nicht», führt das Kulturhaus aus. «So bleiben wir auch in dieser besonderen Zeit unserem Oase-Charakter treu, und die Leute schätzen dies sehr.» (mhu)

Meistgesehen

Artboard 1