Windisch

Pfarrer Eugen Vogel feiert 70-Jahr-Jubiläum

1950 schloss Eugen Vogel das Priesterseminar ab.

1950 schloss Eugen Vogel das Priesterseminar ab.

Er war der erste katholische Pfarrer in der ersten katholischen Kirche seit der Reformation in Windisch. Eugen Vogel blieb seinem Amt und seiner Kirche seit 1965 treu.

Seit 70 Jahren steht Pfarrer Eugen Vogel im Dienste des Herrn. 1950 schloss der gebürtige Entlebucher das Priesterseminar ab. Seine Laufbahn begann er als Vikar in Aarau und Brugg. 1962 erhielt er den Auftrag, in Windisch eine katholische Kirche aufzubauen.

1965 wurde die Kirche St.Marien von Bischof Franziskus von Streng geweiht und Eugen Vogel als erster katholischer Pfarrer seit der Reformation in Windisch eingesetzt. 27 Jahre lang stand Eugen Vogel im Einsatz der Kirche Windisch, bevor er zwischen 1992 und 1999 in Wohlenschwil tätig war.

Offiziell ist der 96-Jährige seit Jahren in Rente, «Pfarrer im Ruhestand» steht gar auf dem Namensschild an seinem Briefkasten in Hausen. Dennoch feiert er nach wie vor ab und an eine Eucharistie. «Gesundheitlich geht es mir für mein Alter noch sehr gut», sagt der Jubilar auf Anfrage der AZ. Auf seinen Festtagsgottesdienst freut er sich sehr. «Es ist nicht selbstverständlich, dass man sein 70-Jähriges überhaupt erleben darf.» Im Pfarrblatt Horizonte heisst es zur Ankündigung der Jubiläumsfeier: «Eugen Vogel war stets nah bei seinen Mitmenschen, hat diesen Auftrag wörtlich genommen und ihnen seine Zeit geschenkt.»

Sein Dienstjubiläum feiert Vogel am Montag, 29. Juni, um 10 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Kirche St. Marien in Windisch, den er gemeinsam mit dem Brugger Priester Ambrose Olowo gestaltet. Musikalisch umrahmt wird der Anlass von Organist Jan Šprta und Solistin Sonja Jungblut. Auf einen anschliessenden Apéro wird aufgrund der aktuellen Situation verzichtet.

«Pfarrer Eugen Vogel freut sich auf den gemeinsamen Gottesdienst und das ist das Wichtigste für ihn», schreibt das Kirchenzentrum Windisch auf der Homepage. Angesichts der coronabedingt beschränkten Platzverhältnisse wird eine Anmeldung bis zum 26. Juni beim Kirchensekretariat unter Tel. 056 460 00 50 empfohlen. (pbr)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1