Villnachern

Pflegefinanzierung kommt Villnachern teurer zu stehen als erwartet

Die Jahresrechnung der Einwohnergemeinde schliesst mit einem Verlust ab.

Gemeindehaus in Villnachern

Die Jahresrechnung der Einwohnergemeinde schliesst mit einem Verlust ab.

Die Jahresrechnung 2019 der Einwohnergemeinde Villnachern schliesst mit einem Verlust ab. Dieser ist weniger hoch als budgetiert.

Die Jahresrechnung 2019 der Einwohnergemeinde Villnachern schliesst mit einem Verlust von -34244 Franken (Budget Verlust -95000 Franken) ab.

Die Steuereinnahmen bei den Einkommens- und Vermögenssteuern sowie Quellensteuern liegen rund 1800 Franken über dem Budget. Der Eingang der Aktiensteuern liegt rund 81000 Franken unter den Erwartungen. Gesamthaft gesehen liegt der Netto-Steuerertrag bei rund 4,4 Mio. Franken um 0,5 Prozent über dem Budget.

Gegenüber dem Budget sind gemäss Gemeinderat hauptsächlich Mehrausgaben für die Pflegefinanzierung (+143200 Franken), bei der materiellen Hilfe (+53800 Franken), beim Schwimmbadbetrieb (+23200 Franken) sowie bei den Schulgeldern für Sonderschulen (+26800 Franken) entstanden.

In anderen Bereichen konnten Einsparungen erzielt werden, hauptsächlich bei den Schulgeldern an Berufsschulen (-54400 Franken) und dem Subventionsbeitrag Bund und Kanton für die technische Untersuchung belasteter Standorte (-63600 Franken).

Die Spezialfinanzierungen schliessen wie folgt ab: Wasserwerk Gewinn 68454 Franken; Abwasserbeseitigung Gewinn 58232 Franken; Abfallwirtschaft Verlust 15749 Franken.

Die Ortsbürgergemeinde Villnachern weist im Jahr 2019 einen Verlust von -23868 Franken (Budget Verlust -20600 Franken) aus. Davon ist allein aus der Waldwirtschaft ein Verlust von -19478 Franken entstanden. Der Holzertrag ist tiefer ausgefallen als budgetiert, da anstatt 1200 Kubikmeter nur 680 Kubikmeter Holz genutzt und verkauft worden sind, hält der Gemeinderat fest. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1