Sie kennen sich seit Jahren und tragen die Idee, zusammen einmal eine Festbeiz zu führen, schon lange mit sich herum. Am Stadtfest Brugg wird dieser Traum endlich Wirklichkeit. Das Trio besteht aus Schreiner Stephan Muff, Koch Alex Weibel und Verlagsspezialistin Jennifer Hummer. Die beiden 30-Jährigen sind in Windisch aufgewachsen und haben sich als kleine Knirpse in der Cevi kennengelernt. Jennifer Hummer stammt ursprünglich aus Schaffhausen. Die 29-Jährige kam wegen der Liebe in den Aargau.

«Wir waren zusammen am Brugger Stadtfest 2013 und an der letzten Badenfahrt. Dort haben wir uns vorgenommen, uns beim nächsten grösseren Fest ebenfalls als Beizer zu betätigen», erzählt Stephan Muff. Als das Trio vor zwei Jahren die Ausschreibung fürs Brugger Stadtfest sah, war klar, dass jetzt die Zeit für das gemeinsame Projekt reif ist. Mit dem Werbeschild «Best Burger in Town» stellen sie hohe Ansprüche an sich und ihren selbst geschreinerten Western Saloon Red Buffalo.

Die Bar-Betreiber nehmen ihre Gäste mit ins Jahr 1850, als Cowboys tagelang durch die Prärie ritten und am Ende des Horizonts einen famosen Saloon entdeckten. «Unsere Beiz hat eine Gesamtfläche von 40 Quadratmetern und verfügt über eine Stehbar sowie ein paar wenige Sitzplätze», sagt Muff. Die ganze Bar – inklusive der 7 Meter hohen Fassade – bestehe aus hochwertigem Abfallholz, das sonst entsorgt worden wäre.

Hier bereitet Alex Weibel nach nordamerikanischem Vorbild Pulled Pork zu – ein klassisches Barbecue-Gericht mit Schweinefleisch. Damit dies im Smoker innert angemessener Zeit optimal gelingt, braucht es das Fachwissen des Kochs. «Die Qualität muss erstklassig sein. Wir werden auch eine Vegi-Variante haben», sagt Alex Weibel, ohne Details zu verraten. Als weitere Spezialität erwähnt er verschiedene Cocktails mit Gin.

Vom Heitere Open Air in den Western Saloon in der Altstadt

Mindestens einmal pro Tag wird es im «Red Buffalo» Live-Musik geben. «Wir konnten unter anderen Josua Romano für den 24. August engagieren. Er ist auch schon am Gurtenfestival und vor wenigen Tagen am Heitere Open Air aufgetreten», sagt Jennifer Hummer. Der Western Saloon soll nicht zu einer lauten Party-Bar mutieren. Ein gutes Miteinander in gemütlicher Atmosphäre ist dem Trio wichtig. Während dem Fest wird das Kernteam von Helfern unterstützt. Mit ihrem Beizennamen «Red Buffalo» passen Muff, Weibel und Hummer perfekt in die rote Festzone an der Hauptstrasse.

Die Vorfreude auf ihre erste gemeinsame Beiz ist den drei Freunden anzumerken. Hummer hält fest: «Ich freue mich sehr auf unsere Gäste, die Live-Musik und die Stimmung in unserer Beiz. Sobald die Leute lachen, ist für mich die Welt in Ordnung.» Schreiner Muff ist sehr gespannt, zu sehen, ob das Projekt wie vorgesehen funktioniert. 

Bis zum Fest will das Trio noch kräftig die Werbetrommel rühren – in den Sozialen Medien, mit Flyern und mit Mundpropaganda. «Ich wohne in Mellingen, da ist vielen nicht bewusst, dass in Brugg ein Stadtfest organisiert wird», sagt Jennifer Hummer. Zu einem richtigen Western Saloon gehören eigentlich auch Pferde. Wird es am Stadtfest welche haben? «Ja, wenn wir noch ein Steckenpferd finden», entgegnet Muff. Alle lachen.