Rüfenach
Nach Zwischenlösung wird die Schulleitung im August neu besetzt

Kurz vor Ostern wurde der damalige Schulleiter an der kleinen Primarschule per sofort freigestellt. Er hatte diese Funktion nur acht Monate inne. So hat die Schulpflege inzwischen die Übergangs- und Anschlusslösung organisiert.

Claudia Meier
Drucken
Teilen
Der Eingangsbereich zur Primarschule Rüfenach.

Der Eingangsbereich zur Primarschule Rüfenach.

Bild: Alex Spichale
(2. Juni 2017)

«Mitenand goht’s besser» – dieses Motto hat die Primarschule Rüfenach für das laufende Schuljahr 2020/2021 gewählt. Die Schulpflege entschied sich dennoch kurz vor Ostern, den jungen Schulleiter nach acht Monaten freizustellen. Die Schulleitertätigkeit wurde umgehend durch die Schulpflege und einen externen Berater übernommen. Peter Merz, der bis zu seiner Pensionierung Gesamtschulleiter in Brugg war, ist in Rüfenach eingesprungen.

Mit Corinne Süssli konnte die Schulpflege auf den 1. August eine neue Schulleiterin verpflichten. Die Freienwilerin war zuerst als Primar-, Real- und Sekundarlehrerin in Baden und Neuenhof tätig, dann als Schulleiterin der gegliederten Sekundarschule Niederweningen. Nach ihrer Führungstätigkeit und Weiterbildungen in Personalentwicklung, Coaching und systemischer Organisationsberatung habe sie den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und arbeitete die vergangenen zehn Jahren in diversen Beratungsmandaten als Coach für Einzelpersonen, Teams und Organisationen, schreibt Süssli auf der Website der Schule Rüfenach.

Als zukünftige Schulleiterin wird Corinne Süssli mit den Lehrpersonen, der Schulpflege und – im Hinblick auf den Wechsel in den Führungsstrukturen – mit der zuständigen Gemeinderätin die Verantwortung für eine gelingende Zusammenarbeit und Entwicklung der Schule übernehmen.

Aktuelle Nachrichten