Riniken

Schulklasse gestaltete Plakat, das am Bahnhof Turgi hängt

Die 6. Primarklasse aus Riniken ruft zum Voten für ihr Plakat auf. Wenn sie in ihrer Alterskategorie gewinnen, erhalten sie 2000 Franken.

Die 6. Primarklasse aus Riniken ruft zum Voten für ihr Plakat auf. Wenn sie in ihrer Alterskategorie gewinnen, erhalten sie 2000 Franken.

Die Schüler der 6. Primarklasse aus Rinken haben beim diesjährigen Plakatwettbewerb von Swissmilk mitgemacht. Nun wollen sie beim Online-Voting viele Stimmen für ihr Bild sammeln, um den ersten Preis zu gewinnen.

Hektisch rennen die Kinder der 6. Primarklasse aus Riniken aufs Perron am Bahnhof Turgi. Plötzlich machen sie vor einem Plakat halt. «Boah voll cool», «Wow ist das schön geworden», so die Reaktion der elf faszinierten Schüler.

Die Freude ist gut nachvollziehbar, denn das Plakat, das am Gleis steht, wurde von den Schülern selber mit Acrylfarbe gemalt. Die Klasse nimmt nämlich am diesjährigen Swissmilk-Plakatwettbewerb teil. Seit Anfang Jahr arbeiten die Schüler an ihrer eigenen Kreation. Unter dem Motto «Schweizer Milch für starke Knochen» haben sich die Schüler von Marion Schäfer ein eigenes Sujet ausgedacht und dieses auf ein Plakat gezeichnet. Herausgekommen ist dabei eine Stadt, die den Namen «Stark» trägt und komplett aus Milchprodukten besteht. «Eine Grafikerin von Swissmilk ist bei uns vorbeigekommen und hat der Klasse Tipps zur Umsetzung gegeben. Danach sind die Schüler gemeinsam auf diese Idee gekommen», so Lehrerin Marion Schäfer.

«Projekt hat Klasse näher zusammengebracht»

Jeder Schüler konnte bei dem Bild mitwirken. Jeweils zwei Zeichnen-Lektionen pro Woche stellte die Lehrerin zur Verfügung. Für sie sei die Teilnahme der Klasse am Wettbewerb eine super Erfahrung gewesen. «Das Projekt hat die Klasse näher zusammengebracht. Ich würde auf jeden Fall wieder mit einer Klasse teilnehmen.»

Nun geht der Wettbewerb in die nächste Phase. Rund 100 Klassen aus der ganzen Schweiz haben ein eigenes Plakat gestaltet, das jeweils in ihrer Nähe ausgestellt ist. Vom 31. März bis zum 15. April läuft auf der Homepage von Swissmilk ein Online-Voting. Damit es mit rechten Dingen zugeht, werden die Schulklassen in drei Kategorien eingeteilt. Jeweils die besten drei werden von einer Fachjury auserkoren. Für den Sieger gibt es 2000 Franken in die Klassenkasse. Für den zweiten 750 Franken und für den dritten 500 Franken.

Die Klasse habe sich noch nicht überlegt, was sie mit dem Geld anstellen würde. Aber an Ideen fehle es nicht, so Schäfer. Ein Junge fällt der Lehrerin ins Wort, dass er am liebsten ein zweites Klassenlager mit dem Geld machen würde. Eine Mitschülerin meint: «Wir haben eigentlich schon gewonnen, denn wir wurden von Swissmilk am 18. April zum Tag der Milch nach St. Gallen eingeladen.»

Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es hier.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1