Rechnung

Stadt Brugg profitiert vom Börsenjahr und macht 1,67 Millionen Franken Gewinn

Brugg profitiert vom Börsenjahr

Brugg profitiert vom Börsenjahr

Dank Zinsen, Liegenschaftserträgen oder Beteiligungserträgen verzeichnet die Stadt Brugg einen Gewinn. Der tiefere Steuerertrag und die gestiegenen Kosten im Gesundheitsbereich bereiten allerdings Sorgen.

Die Rechnung der Stadt Brugg schliesst mit einem unerwartet hohen Gewinn von 1,67 Millionen Franken ab. Budgetiert waren 73'900 Franken. Der Grund: Dank des sehr guten Börsenjahrs übertrifft das Ergebnis aus der Finanzierung von 14,88 Mio. Franken die Budgetprognose von 5,58 Mio. Franken deutlich. Die Rede ist von Zinsen, Liegenschaftserträgen oder Beteiligungserträgen.

Ein Grossteil der Erträge sei zurückzuführen auf Wertberichtigungen bei den Finanzanlagen, erklären Leo Geissmann, Vizeammann und Finanzminister, sowie Stefan Huber, Leiter der Abteilung Finanzen. Die Präsentation des Brugger Rechnungsabschlusses erfolgte für einmal nicht im Stadthaus, sondern wegen der gegenwärtigen Corona-Krise auf elektronischem Weg.

Die Umstrukturierungen wirken sich aus

Als erfreulich bezeichnen Geissmann und Huber, dass die Budgetvorgaben bei den beeinflussbaren Kosten mehrheitlich eingehalten worden sind. Sorgen bereiten dagegen der markante Fehlbetrag von rund 1 Mio. Franken bei den Steuern sowie der weiterhin steigende Aufwand bei den Gesundheitskosten.

Bei den Steuern konnten die Budgetprognosen sowohl bei den natürlichen als auch bei den juristischen Personen nicht erreicht werden. Diverse Wegzüge und Umstrukturierungen bei den natürlichen Personen – Einzelfirmen werden neu als Kapitalgesellschaften geführt – sowie grössere Korrekturen bei den Gewinn- und Kapitalsteuern gewichtiger juristischer Personen hätten zu deutlich weniger Ertrag geführt, stellen Geissmann und Huber fest.

Kostenverschiebungen bei den Kantonsstrassen

Im Bereich Gesundheit seien insbesondere die Restkosten an die stationäre Pflegefinanzierung markant gestiegen. «Obwohl die Anzahl Pflegetage im Vergleich zum Vorjahr rückläufig war, fand eine deutliche Verschiebung der Fälle statt hin zu den pflegeintensiveren und damit auch kostenintensiveren Pflegestufen.»

Als Folge des tieferen Steuerergebnisses und der gestiegenen Kosten im Gesundheitsbereich schliesst die Erfolgsrechnung der Einwohnergemeinde – ohne Spezialfinanzierung – mit einem negativen Ergebnis aus der betrieblichen Tätigkeit von knapp –6,7 Mio. Franken ab und ist damit um rund 1,19 Mio. Franken schlechter als budgetiert.

Die Nettoinvestitionen sind rund 1,63 Mio. Franken tiefer als budgetiert. Zurückzuführen sei dieser Umstand hauptsächlich auf Kostenverschiebungen im Bereich der Kantonsstrassen, so Geissmann und Huber. Als konkrete Beispiele nennen sie die Beiträge an den Kanton für die Projekte «Südwestumfahrung Brugg», «Lärmschutzmassnahmen» sowie «Verlängerung Vorsortierungsfahrbahnen Zurzacherstrasse», die noch nicht im erwarteten Ausmass angefallen sind. Die Nettoinvestitionen konnten aus dem bestehenden Vermögen finanziert werden. Dieses ist rund 10,8 Mio. Franken höher als im Vorjahr.

Der Betrieb Abwasserbeseitigung schliesst mit einem operativen Verlust von rund 957'000 Franken ab, der Betrieb Abfallwirtschaft mit einem operativen Gewinn von knapp 87'000 Franken.

Verkauf von Grundstücken führt zu gutem Ergebnis

Die Rechnung der Ortsbürgergemeinde schliesst mit einem Gewinn von rund 546'000 Franken ab (Budget 423'00 Franken). Zum klar besseren Ergebnis beigetragen haben Buchgewinne aus Grundstücks- veräusserungen im Zusammenhang mit der Südwestumfahrung Brugg von 367'000 Franken sowie ein deutlich besseres Ergebnis aus dem Aufgabenbereich des Forstbetriebs von 87'000 Franken. «Im Bereich Naturschutz konnten mehr beitragsberechtige Arbeiten ausgeführt werden», halten Geissmann und Huber fest. «Im Gegenzug wurde weniger Holz geerntet, was zu tieferem Unterhaltsbedarf im Wald und an den Waldstrassen führte.» Das Nettovermögen der Ortsbürgergemeinde steigt um 616'000 Franken auf rund 17,5 Mio. Franken.

Verwandtes Thema:

Autor

Michael Hunziker

Michael Hunziker

Meistgesehen

Artboard 1