Schinznach

Steigende Fallzahlen – Gemeinderat lässt den Sozialdienst analysieren

Die Beurteilung der Gesuche werde zunehmend komplexer und aufwendiger, schreibt der Gemeinderat. (Symbolbild)

Die Beurteilung der Gesuche werde zunehmend komplexer und aufwendiger, schreibt der Gemeinderat. (Symbolbild)

Aufgrund der steigenden Fallzahlen im Sozialhilfebereich stellt der Gemeinderat Schinznach Handlungsbedarf fest, heisst es im aktuellen Mitteilungsblatt «Der Schinznacher». Oberstes Ziel der Gemeinde, bestehend aus den Ortsteilen Schinznach-Dorf und Oberflachs, mit rund 2300 Einwohnern ist laut dem amtlichen Publikationsorgan stets die Integration der Gesuchsteller in den ersten Arbeitsmarkt oder zumindest die Integration in ein Beschäftigungsprogramm (zweiter Arbeitsmarkt), um die finanzielle Unabhängigkeit etappiert zu erreichen.

Die Beurteilung der Gesuche werde zunehmend komplexer und aufwendiger. Der Gemeinderat Schinznach hat sich deshalb entschieden, eine Beurteilung des Sozialdienstes in Auftrag zu geben. Neben einem Workshop, in welchem Ziele und Erwartungen erarbeitet, die Zuständigkeiten festgelegt und ein Zeitplan erstellt werden, soll in einer weiteren Phase ein Bericht als Grundlage für mögliche Veränderungen beim Sozialdienst erstellt werden. Auch mögliche Massnahmen zur Integration von Sozialhilfebeziehenden sollen aufgezeigt und dokumentiert werden.

Der Gemeinderat Schinznach ist überzeugt, mit der in Auftrag gegebenen Analyse optimale Entscheidungsgrundlagen für die Ziele im Sozialbereich zu schaffen. 

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1