Schinznach-Dorf
Strasse frei für neue Einfamilienhäsuer im Gebiet Schrann

Ausbau von Strassen und Leitungen: Die Gemeinde Schinznach-Dorf plant, die Schrannstrasse und den Getzhaldenweg auszubauen. Damit werden die Voraussetzungen für den Bau der privaten Säligrundstrasse und den Bau von Einfamilienhäusern geschaffen.

Michael Hunziker
Drucken
Die Arbeiten werden sich auch auf das unterste Teilstück der Schrannstrasse erstrecken. mhu

Die Arbeiten werden sich auch auf das unterste Teilstück der Schrannstrasse erstrecken. mhu

Gemeindeammann Urs Leuthard freut sich über das Vorhaben, denn: «Wir streben ein moderates Wachstum an.» Ziel sei es, Wohnungen zu realisieren und Einwohner anzuziehen. «Dieses Projekt trägt seinen Teil dazu bei, dass wir uns entwickeln und vergrössern können», so Leuthard.

Gemäss technischem Bericht, der bis 3. Juni aufliegt, wird die Fahrbahn auf einer Länge von rund 200 Metern neu 4,3 Meter breit. Der leicht erhöhte Gehweg zum Schutz der Fussgänger hat eine Breite von 1,2 Metern. In Lage und Höhe angepasst werden die vorhandenen Einmündungen der Nebenstrassen.

Weil die heutige Strassenparzelle schmäler ist als die vorgesehene Ausbaubreite, muss Land erworben werden. «Die Anpassungsarbeiten bei den privaten Grundstücken sowie allfällige Neupflanzungen werden vor Baubeginn mit den Anstössern besprochen», heisst es im technischen Bericht.

In der Strasse ist eine Schmutzwasserleitung vorhanden. Bei der neuen Säligrundstrasse soll ein Teiltrennsystem realisiert werden, also eine Leitung für das Schmutzwasser sowie eine Leitung für das Meteorwasser.

Die Arbeiten an der Regenwasser- und der Trinkwasserleitung erstrecken sich auch auf das unterste Teilstück der Schrannstrasse. Deshalb muss in diesem Bereich die gesamte Fahrbahn saniert werden.

Gerechnet wird mit einer Bauzeit von rund neun Monaten. Während der Bauarbeiten, die etappenweise erfolgen, ist die Zufahrt zu den Liegenschaften nicht immer gewährleistet.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf voraussichtlich rund 1,086 Mio. Franken. Zum Teil haben sich die Grundeigentümer am Strassenbau zu beteiligen. Den Kredit für die Erschliessung des Baugebiets Schrann genehmigte die Gemeindeversammlung im Juni des letzten Jahres.

Aktuelle Nachrichten