Brugg

Thaïs Diarra lässt die Musik aus Mali und Senegal im Dampfschiff aufleben

Am Samstag ist Thaïs Diarra im Dampfschiff zu hören.

Am Samstag ist Thaïs Diarra im Dampfschiff zu hören.

Thaïs Diarra macht aus afrikanischen Rhythmen und Melodien modernen Soul und Reggae. Sie lässt die Musik aus Mali und Senegal aufleben, umgarnt alles mit ihrer Stimme, die zugleich wärmt und verzaubert. Zu hören ist sie am Samstag im Dampfschiff Brugg.

In ihren Texten spricht sie über Hoffnung und Selbstvertrauen. Es ist eine Hommage an die Frauen, an die Weiblichkeit und die Verbundenheit unter Frauen. Thaïs Diarra widmet ihre Musik all den starken Frauen voller Ambitionen, die sich nach wie vor für Respekt und Gleichberechtigung einsetzen, insbesondere in Afrika.

Aufgewachsen in Biel, zog es die Sängerin bald zurück zu ihren Wurzeln in die Heimat ihrer Vorfahren. Mit ihrem ersten Soloalbum «Métisse», gesungen auf Französisch, Englisch, Wolof und Bambara, startete sie 2013 zu ihrer ersten grossen Tour durch die Schweiz, durch Senegal, Kenia, Ruanda und Tansania, wo ihre Musik willkommen geheissen wurde.

Heute besteht ihre Band aus schweizerischen und malischen Musikern. Zusammen gelingt ihnen ein treibendes Stück Afro Soul aus Westafrika, versprechen die Organisatoren. (az)

Meistgesehen

Artboard 1