Abgesagt

«Und wo sind die anderen?»: Brugger Fünftklässler probieren ein Jugendfest – trotz allem

..

Dieses Jahr gibt es keine Jugendfeste im Aargau. Und doch haben es die Brugger Fünftklässler probiert. Das Ergebnis ist jetzt im Salzhaus zu sehen.

Das Jugendfest Brugg ist wegen der Coronapandemie abgesagt. Und doch waren die Brugger Schülerinnen und Lehrer gefordert. Einige Klassen steuerten etwas bei zum «Jugendfest(t)raum», einer multimedialen Installation im Brugger Salzhaus, die die Schulen gemeinsam mit Künstlern und dem Jugendfestredner und Autor Urs Augstburger gestaltet haben.

Die 5. Klasse des Stapferschulhauses steuert gleich einen ganzen Film bei. In verschiedenen Anekdoten «probieren» die Schülerinnen und Schüler ein Jugendfest 2020 – trotz allem. Es gibt einen Festredner, aber nur wenige Zuhörer, kein Jugendfestbrot, dafür «etwas Gesundes», einen Tambour, der sich alleine durch den Wald schlagen muss, Seifenkisten, die Bussen in die Quere kommen und ein Konzert am Erdbeeribrunnen – ohne Publikum: 

Der mit viel Humor erzählte Film ist in nur zwei Wochen entstanden. «Wir waren recht unter Zeitdruck», sagt Klassenlehrerin Barbara Gabathuler. Aber: «Die Kinder waren extrem begeistert.» Sie brachten einen Grossteil der Ideen und Requisiten, gefilmt und geschnitten hat Gabathulers Tochter, als Sprecher amteten eine Schülerin und ein Schüler.

Der Film ist im Rahmen der Vorführungen im Salzhaus in der Büscheliwoche täglich mehrmals zu sehen. (smo)

Meistgesehen

Artboard 1