Brugg

Vereine dürfen sich freuen: Brugger Stadtfest erwirtschaftet 60000 Franken Gewinn

80000 bis 100000 Besucher konnten am Brugger Stadtfest begrüsst werden.

80000 bis 100000 Besucher konnten am Brugger Stadtfest begrüsst werden.

Das Stadtfest «Best of Brugg» ist eine schöne Erinnerung. Klar. Es kann aber auch – das zeigt die jetzt vorliegende Abrechnung – aus finanzieller Sicht erfreulich abschliessen. Rund 60000 Franken beträgt der Gewinn.

Zurückzuführen ist der Erfolg laut OK-Stadtfest auf die zurückhaltende Budgetierung und – vor allem – auf die 80 000 bis 100 000 Besucher, die Ende Mai und Anfang Juni dieses Jahres in Brugg begrüsst werden konnten.

«Sie haben das Fest getragen, auch wenn nicht immer Sonnenschein herrschte», freute sich Michel Indrizzi, der dem OK-Stadtfest als Präsident vorstand. An einer Medienkonferenz am Donnerstagabend gab er seiner Erleichterung über den gelungenen Abschluss Ausdruck. Denn das Stadtfest sei ein Wagnis gewesen, Erfahrungswerte seien – 18 Jahre nach dem letzten Stadtfest – keine vorgelegen. Das ganze Konzept habe von Grund auf aus dem Boden gestampft werden müssen.

Die Hälfte des Überschusses wird übrigens an die beteiligten Vereine ausgeschüttet. Die anderen 30 000 Franken werden auf die Seite gelegt – für das nächste Brugger Stadtfest. Wann dieses über die Bühne geht, steht allerdings noch nicht fest. 18 Jahre soll es nicht wieder dauern. Laut Indrizzi werden derzeit verschiedene Möglichkeiten geprüft. Frühester Termin sei 2018. (mhu)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1