Windisch

Verkehrsteilnehmer sollen sich gut kreuzen können

Zurzeit kommt es zu kritischen Situationen zwischen Fussgängern und Velofahrern. Das soll künftig besser sein. Bild: jam

Zurzeit kommt es zu kritischen Situationen zwischen Fussgängern und Velofahrern. Das soll künftig besser sein. Bild: jam

Die Arbeiten für die Umgestaltung des Gemeindehausplatzes in Windisch starten bald.

Der Platz vor dem Windischer Gemeindehaus wird komplett umgestaltet (die AZ berichtete). Inzwischen hat der Gemeinderat die Baubewilligung erteilt. Das Bauamt Windisch hat die ersten Arbeiten, wie das Umpflanzen der Hecke an der Hauserstrasse oder die Demontage des alten Velounterstands und der Telefonkabine, ausgeführt. Ende August wird der Baumeister den neuen Velounterstand vor der Raiffeisenbank erstellen, wie Sven Schutzbach, Bereichsleiter Hochbau und Umwelt, sagt.

Apropos Velo: In Vergangenheit kam es beim Gemeindehaus zu brenzligen Situationen zwischen Velofahrern und Fussgängern. Wer aus dem Gemeindehaus hinaustritt oder bei der Raiffeisenbank um die Ecke kommt, muss damit rechnen, dass er einem Velofahrer vor die Räder läuft.

Das soll nach der Umgestaltung des Platzes besser sein. «Wir werden schauen, dass für die Fussgänger und Velofahrer eine geeignete Kreuzungsmöglichkeit vorliegt», sagt Schutzbach. Die Ausgestaltung gewisser Schnittstellen werde erst vor Ort während der Bauphase bestimmt. Das habe vor allem noch mit dem bestehenden Terrain zu tun.

Ab dem 2. September wird der Gartenbauunternehmer Fellmann Gartenbau aus Birmenstorf mit den Arbeiten am Brunnenplatz starten. (jam)

Meistgesehen

Artboard 1