bbz by bike

5. Etappe: Jetzt sind es nur noch 80 Kilometer bis zum Meer

Am Donnerstag standen für die bbz-Bikerinnen und -biker 139 Kilometer auf dem Programm. Mit 853 Höhenmetern war die Etappe deutlich «flacher» als jene in den beiden Tagen zuvor.

"Heute haben wir einmal zumindest halb ausgeschlafen und sind erst um 9 Uhr losgefahren. Dafür kamen wir erst gegen 19 Uhr in Avignon an", berichten Lisa Hallwyler und Daniela Vock. Es sei recht gut gelaufen, trotz nach wie vor zeitweise starkem Gegenwind. "Manchmal kam der Wind auch von hinten, sozusagen zum Ausgleich", scherzen die beiden Schülerinnen.

Die Strecke von Montélier nach Avignon sei zwar recht hügelig gewesen, hätte aber nicht allzu starke und lange Steigungen aufgewiesen. Im Gegensatz zum Mittwoch, wo weitgehend auf Hauptstrassen gefahren werden musste, konnten die bbz-Meer-Reisenden am Donnerstag auf Nebenstrassen ausweichen. "Mit 27 bis 28 Grad war es von den Temperaturen her zum Aushalten und auch die Gegend hat uns gefallen. Wir sind durch Lavendel- und Sonnenblumenfelder gefahren, das war recht lässig."

Langsam, sagen Lisa und Daniela, würden sie die Anstrengungen der bisherigen rund 640 gefahrenen Kilometer spüren: "Vor allem am Morgen, bevor man wieder eingefahren ist, meldet sich der Körper schon. Nach ein paar Kilometern geht es aber wieder", erklären die beiden Lernenden.

Und wie geht es eigentlich dem Allerwertesten? Lisa und Daniela lachen: "Hmm, na ja, wir sind ja nicht trainierte Radsportlerinnen und unsere Sitzfläche ist in den letzten Tage doch etwas strapaziert worden. Es ist aber zum Aushalten."

Am Freitag folgen die letzten 80 Kilometer bis ans Meer. Sind Lisa und Daniela froh? "Ja und Nein", sagen sie, "irgendwie haben wir uns richtig ans Radfahren gewöhnt und die Stimmung im Team ist nach wie vor sehr gut. Auf das Meer freuen wir uns jetzt aber doch sehr."

Verfolgen Sie die Reise der bbz-Schülerinnen und Schüler ans Mittelmeer. Den Tagesbericht finden Sie ab Montag jeden Abend online hier.

Meistgesehen

Artboard 1