Rottenschwil

Autofahrer flüchtet vor Polizei und landet samt Porsche in der Reuss

Rottenschwil: Betrunkener Porschefahrer landet in der Reuss

Rottenschwil: Betrunkener Porschefahrer landet in der Reuss

Alkoholisiert und ohne Führerausweis flüchtete ein Automobilist am Samstagabend in Rottenschwil vor der Polizei. Dabei missachtete er das Haltezeichen der Polizei und landete samt Auto in der Reuss. Verletzt wurde niemand.

Eine Patrouille der Regionalpolizei Bremgarten wollte am Samstagabend einen Autofahrer in Bremgarten auf der Zugerstrasse anhalten, um ihn zu kontrollieren. So berichtet die Kantonspolizei Aargau am Sonntagnachmittag in einer Medienmitteilung. Der Lenker ignorierte das polizeiliche Haltezeichen, flüchtete und verlor in Rottenschwil bei der Reussbrücke die Herrschaft über sein Fahrzeug. Er landete mit seinem Auto in der Reuss.

Der 38-jährige Schweizer konnte sein Fahrzeug selbständig und unverletzt verlassen und an Land schwimmen.

Wie sich zeigte war der Bremgartner Autofahrer stark alkoholisiert. Auch war ihm bereits früher der Führerschein entzogen worden und er war ohne gültigen Ausweis unterwegs. Die Staatsanwaltschaft Muri- Bremgarten ordnete eine Blutprobe an und eröffnete eine Strafuntersuchung.

Am Porsche Cayenne entstand Totalschaden. Dieser wurde durch die Bergungsfirma unter Mithilfe einer Tauchequipe der Polizei und der Feuerwehr am Sonntagmorgen aus der Reuss geborgen.

Alle Polizeibilder vom März: 

Meistgesehen

Artboard 1