Ausgang

Bremgarten bei Nacht: Die (Altstadt-)Welt zwischen «Stiefel» und «Holly»

Romantische Stimmung im Restaurant Stiefelchnächt.

Romantische Stimmung im Restaurant Stiefelchnächt.

So verschlafen die Altstadt am Tag oft wirkt, so lebendig wird sie in der Nacht. Der Bericht eines Nachtschwärmers.

Es ist Freitagabend, kurz nach 20 Uhr, im «Stiefelchnächt» sitzen die Leute bei einem Bier und diskutieren über Gott und Bremgarten. Die Teelichter auf den schwarzen Holztischen sorgen für romantische Stimmung, basslastige Musik tönt aus den Boxen, aber in einer angenehmen Lautstärke. Die Gartenterrasse ist noch geschlossen, im Sommer sind die Plätze in den Lounges immer zuerst besetzt. Juri Tirez hat die Bar unter dem Hotel Sonne in einen hippen Treffpunkt verwandelt. Die gewölbte Decke, die Kombination aus Stein und Holz und das warme Licht sorgen für heimelige Atmosphäre.

Jede Bar in Bremgarten hat ihr ganz eigenes Rezept, um die Nachtschwärmer anzulocken. Im «Stiefelchnächt» ist es nebst der Atmosphäre die Bierauswahl – Grimbergen, Hoegarden, Kilkenny. Wer lieber mit einem Shot anstösst, dem sei der Mamajuana empfohlen, eine grosse Flasche davon hängt an der Wand.

Mamajuana oder Bierkübel

Ein paar Schritte weiter ist die Sternenbar, ideal, um auf dem Balkon ein Getränk bei wunderbarem Ausblick über die Unterstadt zu geniessen. Weiter hinten in der Gasse befindet sich das «08/16», das immer wieder mit tollen Konzerten auf sich aufmerksam macht. Durstige dürfen sich das Bier hier im 5-Liter-Kübel bestellen.

Läuft man die Marktgasse hinauf, ist das Hardy’s Pub für einen Zwischenstopp gut. Auch wenn man es aufgrund der Ambiance nicht vermuten würde, schmecken hier die Burger vorzüglich. Nebst einer guten Auswahl an verschiedenen Biersorten lockt eine kleine Leinwand die Fussballfans ins «Hardy’s», wenn die Nationalmannschaft spielt. Auch Hockeybegeisterte tauschen hier ihre Meinungen aus, ein Tischfussballkasten und ein Dartkasten helfen, wenn der Gesprächsstoff einmal ausgeht.

Am oberen Ende der Bremgarter Bar-Meile das Hollywood-Pub. Genau wie im «Hardy’s» kann man auch hier gemütlich draussen sitzen und dem Treiben in der Altstadt zuschauen. Auch hier werden Dart- und Tischfussballkasten rege benutzt. Zudem gibt es hier eine Jukebox, wenn nicht gerade ein DJ für die musikalische Abwechslung verantwortlich ist. Dass die Dekoration hauptsächlich durch Film- und Fernsehsujets geprägt ist, versteht sich von alleine. In der letzten Woche wurde auf Oktoberfest umdekoriert, und auch die Angestellten traten im Dirndl ihren Dienst hinter der Theke an.

Der harte Kern

Früher war da noch der Club Subway – seit Juli sind die Tore geschlossen. Hier haben sich diejenigen Nachtschwärmer versammelt, die um 2 Uhr noch nicht nach Hause wollten. Musikalisch war oft House, Techno oder sonstige Bum-Bum-Musik angesagt. Schon bald eröffnet am Postplatz an gleicher Stelle ein neuer Club, dann werden rockige Töne dominieren.

Für den harten Kern, der bis ins Morgengraue feiert, könnte man dann auch noch die beiden Bäckereien in der Altstadt zu den Ausgangslokalitäten zählen. Wer weiss, an welchem Fenster er anklopfen muss, und anständig fragt, kann zu früher Morgenstunde ein Gipfeli ergattern. Und was gibt es Schöneres, als bei einem frischgebackenen Gipfeli der Bremgarter Altstadt beim Erwachen zuzusehen?

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1