Wohlen
Das Rätselraten um Azag-Garage ist zu Ende

Im Pavillon vorne am Kreisel Detailhandel und Gastronomie, im hinteren Bereich Wohnraum. So sieht die Zukunft des ehemaligen Garagenbetriebs der Azag an der Wohler Zentralstrasse aus.

Toni Widmer
Drucken
Der Wohler Filialbetrieb der Garage Azag, Volketswil, wurde im Sommer 2013 geschlossen, nur fünf Jahre nach der Neueröffnung im Jahr 2008.

Der Wohler Filialbetrieb der Garage Azag, Volketswil, wurde im Sommer 2013 geschlossen, nur fünf Jahre nach der Neueröffnung im Jahr 2008.

Von der Auto Kunz AG war die Rede, von der Amag ebenso und als Aprilscherz brachte der «Wohler Anzeiger» auch noch McDonald’s ins Spiel.

Nichts von alledem: «Wir haben mit verschiedenen Betrieben aus der Automobilbranche verhandelt, konkret hat am Schluss aber niemand Interesse gezeigt. Der Garagenbetrieb an der Zentralstrasse wird also definitiv verschwinden», erklärt Philippe Müller von der Kuoni, Müller & Partner AG, Zürich, (KM&P) auf Anfrage zur Zukunft der vor rund einem Jahr geschlossen Wohler Filiale der Volketswiler Garage Azag.

Der ehemalige Ausstellungs-Pavillon, erklärt Müller weiter, sei an ein Unternehmen verkauft worden, welches im Detailhandel- und Gastrobereich tätig ist. Um welche Firma es sich handelt, möchte er unter Berufung auf ein paar noch offene Einzelheiten nicht konkret sagen. Aber: «Es wird ein Geschäft sein, das an diese Lage passt und für Wohlen eine Bereicherung darstellt.»

Zweimal Wohnüberbauung

KM&P haben das Areal, dessen Umnutzung sie im Auftrag der Azag planen, in vier Bereiche aufgeteilt. Bereits angelaufen ist die Sanierung von Tankstelle und Shop. Laut BP Schweiz wird die Servicestation bereits am 8. August wieder eröffnet, unter der neuen Franchisenehmerin Eliane Carpignano. Für diesen Tag sind verschiedene Aktionen angesagt. Unter anderem ist der Liter Benzin oder Diesel fünf Rappen billiger.

Nicht weiter genutzt werden die ehemaligen Werkstatträumlichkeiten, die noch aus der Zeit der Garage Henggi stammen. Dieser Bereich ist 3000 Quadratmeter gross und wird einer Wohnüberbauung Platz machen. Ebenfalls Wohnungen gibt es auf der vierten Parzelle, dem rund 1000 Quadratmeter grossen Kiesplatz. Interessierte Investoren sind vorhanden, laut Philippe Müller steht man kurz vor dem Vertragsabschluss. Zuvor seien noch ein paar erschliessungstechnische Details zu klären. Hierbei arbeite man mit der Gemeinde und dem Kanton zusammen Müller verriet auch, wie die Überbauungen gestaltet werden sollen: «Geplant ist eine optische Angleichung zur kürzlich in unmittelbarer Umgebung realisierten Überbauung an der Bünzstrasse.»

Das Autozentrum Azag, wie es sich nannte, war im Herbst 2008 als Nachfolgebetrieb der langjährigen Wohler Garage Henggi eröffnet worden. Bereits fünf Jahre später, per Ende Juni 2013, wurde der Betrieb wieder geschlossen. Mit rund 30 Angestellten war die Azag einer der grössten Betriebe in der Freiämter Autobranche.

Aktuelle Nachrichten