Personalie

Der Verein bedauert den Entscheid: Sportchef Toni de Luca verlässt den FC Muri per sofort

Beim FC Muri wird sich bald einiges ändern. (Archivbild)

Beim FC Muri wird sich bald einiges ändern. (Archivbild)

Man habe versucht, ihm einen neuen Posten anzubieten, aber de Luca hat sich entschieden zu gehen. Der Verein ist dem Sportchef sehr dankbar für die Leistungen, die er erbracht hat.

Der Vorstand des FC Muri hatte Ende der Saison 2019/20 beschlossen, die Aufgaben eines Sportverantwortlichen auf mehrere Schultern zu verteilen. Dazu wurde auf die neue Saison 2020/21 hin eine Transferkommission gegründet. Mit dieser soll sichergestellt werden, dass die Verantwortung der Kaderplanung, der Kaderzusammensetzung und der Koordination sämtlicher Aktiv- und Juniorenmannschaften besser aufeinander abgestimmt wird. Die vielfältigen Aufgaben werden künftig auf mehrere Personen verteilt.

Mit diesem Grundsatzentscheid der Verantwortlichen des FC Muri war klar, dass es den Posten eines Sportchefs und Einzelkämpfers in bisheriger Form beim FC Muri nicht mehr geben wird. Der FC Muri war bemüht, Toni de Luca in die neuen Kommission einzubinden, zu integrieren und weiterhin als Teamplayer und Mitglied der Transferkommission zu behalten. «Bedauerlicherweise möchte Toni eine neue Herausforderung annehmen und verzichtet auf die Funktionen innerhalb der Transferkommission. Er wird den FC Muri per sofort verlassen», teilt der Verein nun aber in einer Mitteilung mit. Der Vorstand bedaure diesen Entscheid sehr, verstehe aber auch die Wünsche und Beweggründe von Toni de Luca.

Im Frühling 2019 kam de Luca als Sportchef zu den Freiämtern und war massgeblich an der starken Vorrunde 2019/2020 beteiligt, in der die erste Mannschaft in der 2. Liga interregional–vor dem coronabedingten Abbruch– den ersten Tabellenplatz belegte. «Wir danken Toni für seine hervorragende Arbeit und seinen Einsatz für den FC Muri», heisst es weiter. (az)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1