Mit den Rücktritten von Präsident Karl Kaufmann und Vizepräsident Urs Leuenberger war vor der Generalversammlung gleich die ganze Chefetage der CVP Bezirk Bremgarten vakant.

Die Demissionen sind allerdings keineswegs auf brisante Streitereien, sondern auf den Polit-Kalender zurückzuführen: «Traditions- gemäss trete ich vor den nächsten Grossratswahlen ab», so Kaufmann. Drei Jahre lang führte er die Geschicke der Bezirkspartei.

«Er übergibt die Partei in einem guten Zustand, ich bin vom Erfolg bei den nächsten Wahlen überzeugt», rühmte Leuenberger. Beide möchten sich nun auf die Gemeindewahlen fokussieren: Kaufmann als Gemeinderat in Zufikon, Leuenberger als Gemeindeammann in Widen.

Die Nachfolge der beiden schien bereits vor der Versammlung allen klar gewesen zu sein: So wählten die Anwesenden Karl Heinz Graf einstimmig zum neuen Präsidenten und Harry Lütolf zum Vizepräsidenten der CVP Bezirk Bremgarten. Beide sind erst vor einem Jahr in die Parteileitung eingestiegen.

Kämpferisch Parole gefasst

«Während ich den CVP-Wahlkampf leitete, packte mich der Polit-Virus», erklärt Graf seinen raschen Aufstieg. Das Ziel eines vierten Grossrats-Sitzes verpassten die Christdemokraten aber klar: In Bremgarten mussten sie gar einen Stimmenverlust von 1,6 Prozent verkraften. «Ich mag es nicht, eine Schlacht zu verlieren», so der Berufsoffizier.

Darum schielt er bereits heute auf die nächsten Grossratswahlen und zeigt sich kämpferisch: «Mit mehr Präsenz und einer klaren Linie werden wir den vierten Sitz holen.»

Der scheidende Präsident Kaufmann ist guten Mutes: «Graf und Lütolf sind ein starkes Duo und haben ihre Kreativität bereits im Wahlkampf unter Beweis gestellt.» Nun sei es ihre Aufgabe, das Profil der Partei weiter zu stärken und die Familie in den Vordergrund zu rücken.

Viele Online-Mitglieder

Der Grossrats-Wahlkampf des letzten Jahres ging auch am Portemonnaie der CVP nicht spurlos vorbei:

Er schluckte rund 4000 Franken des gesamten Guthabens. «Ohne die grosszügigen Spenden des letzten Jahres wäre unsere Kasse heute fast leer», so Kassier Michael Eichholzer.

Auch sonst gab es bei den Finanzen einige Änderungen: So traten die Revisoren Walter Stutz und Rolf Meier zurück, welche die Rechnungen seit über einem Jahrzehnt prüften.

Als Gegentrend zu diesen Abgängen stellte Kaufmann aber erfreut fest, dass die Mitgliederzahl weiter gewachsen ist:

«Insbesondere über unsere Website schreiben sich viele Mitglieder ein – das ist ein neues Phänomen für uns.»

So beträgt die aktuelle Mitgliederzahl der CVP Bezirk Bremgarten rund 1100 Personen.