Jubiläum

Ein Grund zum Feiern: Der Rotary Club Freiamt wird 50 Jahre alt

Charterfeier am 31. Oktober 1970 in der Klosterkirche Muri. Bild: zvg

Charterfeier am 31. Oktober 1970 in der Klosterkirche Muri. Bild: zvg

Auch nach einem halben Jahrhundert sind die Geschäftsleute noch sozial engagiert.

Der Rotary Club Freiamt zählt heute 62 Mitglieder und engagiert sich unter anderem für die Jugend, indem er den internationalen Schüleraustausch fördert und die guten Maturitätsarbeiten von Schülerinnen und Schülern an der Kantonsschule Wohlen auszeichnet. Er ist auch Götti-Club des 1990 gegründeten Rotary Clubs Reusstal, wie Ueli Ineichen, Muri, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit, ausführt.

Hat der Freiämtersturm die Aarauer traumatisiert?

Die Gründungsversammlung des Rotary Clubs Freiamt fand am 12. Juni 1970 mit 25 anwesenden, neuen Klubmitgliedern statt, nachdem der Rotary Club Aarau zuvor Sondierungsgespräche aufgenommen hatte. Gründungspräsident war Hans Käppeli.

Am 31. Oktober 1970 konnte der Club seine Charter, seine offizielle Anerkennung durch Rotary International, aus den Händen von Robert Barth entgegennehmen, damals Governor des Distrikts und nachmaliger Präsident (1993/94) von Rotary International. Die Charterfeier fand am 31. Oktober 1970 in der Klosterkirche Muri statt. Der Club Freiamt war nach Lenzburg (1962) und Zofingen (1967) der dritte, den der Rotary Club Aarau 35 Jahre nach seiner Gründung ins Leben rief.

Silvio Schaub aus Wohlen und Mitglied des Rotary Clubs Aarau fand in seiner Ansprache eine mögliche Begründung für das Zögern der Aarauer, im Freiamt einen neuen Club zu gründen. Er erinnerte an den Freiämtersturm von 1830, als 6000 Mann unter Waffen erfolgreich in Aarau einzogen und bewirkten, dass die Kantonsverfassung geändert wurde. Gut möglich, meinte er, dass Aarau viele Jahre später immer noch leicht traumatisiert war.

Völkerverständigung und soziales Engagement

Der erste Rotary Club wurde 1905 in Chicago gegründet. Der Grundsatz einer «Gemeinschaft von Berufsleuten» gilt bis heute. In der Schweiz fiel die Idee erstmals 1925 in Zürich mit der Gründung des Rotary Clubs Zürich auf fruchtbaren Boden.

Rotary bildet heute ein weltweit aktives, sozial engagiertes Netzwerk. Die Mitglieder wollen unter anderem freundschaftliche Beziehungen entwickeln, hohe ethische Grundsätze im Geschäfts- und Berufsleben verwirklichen sowie Völkerverständigung und Frieden weltweit fördern. Rotary, politisch und religiös unabhängig, ist der älteste Service-Klub. In 166 Staaten haben sich nach eigenen Angaben insgesamt rund 1,2 Millionen Menschen in über 34'000 Klubs zusammengeschlossen.

Meistgesehen

Artboard 1