Berikon

«Entflechtung Knoten Mutschellen»: Gegen Beriker Planungszone wurde eine Einwendung eingereicht

Der Mutschellen-Knoten muss entwirrt werden. Der Verkehr über den kleinen Pass nimmt stark zu.

Der Mutschellen-Knoten muss entwirrt werden. Der Verkehr über den kleinen Pass nimmt stark zu.

Die verhängte Planungszone über dem Gebiet der Mutschellen-Kreuzung ist blockiert. Vor Ablauf der Beschwerdefrist wurde eine Einwendung eingereicht. Nun muss der Gemeinderat entscheiden, ob er an der Planungszone festhalten will oder nicht.

Vor knapp zwei Monaten erliess der Gemeinderat Berikon eine Planungszone über vier Parzellen, die sich im Bahnhofsgebiet befinden. Innerhalb dieser Zone sollte nichts mehr geplant werden dürfen, das die anstehende Lösung zum Strassenbauprojekt «Entflechtung Knoten Mutschellen» erschwert.

In den Unterlagen zum Erlass hiess es: «Es besteht ein hohes öffentliches Interesse, dass die Parzelle nicht überbaut wird, solange die Lösungsfindung für das Strassenprojekt noch läuft.» Mittlerweile ist die Beschwerdefrist gegen den Erlass verstrichen.

Auf AZ-Anfrage erklärt die Gemeinde Berikon, dass fristgerecht eine Einwendung eingegangen ist. Der Gemeinderat werde nun über diese Einsprache entscheiden müssen. Gleichzeitig wird der Gemeinderat auch festlegen, ob an der Planungszone weiter festgehalten wird oder nicht. (rib)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1