Wohlen
Feuer in der S-Bahn: Was löste den Brand bei der Zugstoilette aus?

Im Bahnhof Wohlen brannte am Dienstagmorgen ein Wagon der S-Bahn Muri-Lenzburg. Wer oder was den Brand ausgelöst hat, ist noch unklar. Fest steht: Das Feuer brach bei der Zugstoilette aus.

Drucken
Teilen
Zugbrand in Wohlen
9 Bilder
Die Tür des betroffenen Wagens.
Es bildete sich dichter Rauch.
Ein Feuerwehrmann beurteilt die Lage.
Feuerwehreinsatz am Bahnhof Wohlen.
Ausgebrannter Wagon am Bahnhof in Wohlen.
Feuerwehr im Einsatz am Bahnhof Wohlen
Pendler mussten auf Busse umsteigen. Zugstrecke nach Lenzburg ist wegen eines Brand unterbrochen.
Feuerwehr am Bahnhof Wohlen.

Zugbrand in Wohlen

Kapo AG

Heute morgen um 7.12 Uhr ging bei den SBB die Brandmeldung ein: Am Bahnhof Wohlen steht ein Zugwagon in Brand. Das Feuer brach in einem Personenwagenabteil aus. Der «Lokführer konnte alle Passagiere evakuieren, verletzt wurde niemand», sagte Roland Pfister von der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage. Für die Löscharbeiten musste der Strom abgestellt werden.

Der Lokführer habe kurz vor Wohlen bemerkt, dass Rauch aus einem Bahnwagen dringe, sagt Pfister. Er habe den Zug angehalten und nachgeschaut. Im betroffenen Wagen befanden sich keine Personen mehr – diese waren bereits in die anderen Wagen gewechselt.

Ab 8.30 Uhr warein Gleis der Strecke wieder offen und S-Bahn-Züge konnten nach mehr als einer Stunde Totalausfall wieder verkehren. Um 9 Uhr wurde der havarierte Zug entfernt, seitdem ist die Strecke wieder ohne Einschränkungen befahrbar. Die Reisenden mussten eine Wartezeit von ungefähr 30 Minuten in Kauf nehmen und wurden zwischenzeitlich mit Ersatzbussen weiterbefördert.

Suche nach der Brandursache

«Der Brand dürfte nach ersten polizeilichen Abklärungen im Bereich einer Toilette eines Wagens der 2. Klasse ausgebrochen sein», teilt die Kantonspolizei mit. Reisende, die sich im betroffenen Wagen aufgehalten haben und sachdienliche Hinweise zum Brandausbruch machen könnten, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei in Wohlen zu melden. Ob der Brand durch einen technischen Defekt oder durch eine Person ausgelöst worden ist, allenfalls vorsätzlich, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Kantonspolizei und die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle haben die Ermittlungen aufgenommen.

In Dottikon warten die Zugpassagiere auf Ersatzbusse.

In Dottikon warten die Zugpassagiere auf Ersatzbusse.

Nadja Rohner

Aktuelle Nachrichten