Fussball 1. Liga
Wohlen unterliegt Delémont in einer emotionalen Sieben-Treffer-Partie

Am Samstag traf der FC Wohlen in seinem zweiten Pflichtspiel nach dem Re-Start auf die SR Delémont. Gegen die Jurassier zogen die Freiämter in der hart umkämpften Partie letztlich den Kürzeren.

Benjamin Netz
Drucken
3:4 für die SR Delémont hiess es am Ende der Partie im Stadion Niedermatten in Wohlen

3:4 für die SR Delémont hiess es am Ende der Partie im Stadion Niedermatten in Wohlen

Benjamin Netz

Wie bereits in Langenthal startete der FC Wohlen am Samstag im Heimspiel im Wohler Niedermatten-Stadion gut in die Partie. Es waren aber die Gäste aus Delémont, die in der 13. Minute durch Arbo Nyerges in Führung gehen konnten.

Knapp zehn Minuten später erhöhten die Gäste auf 2:0. Mohamed Almamy Camara trug sich erstmals an diesem Nachmittag in die Torschützenliste ein. In der 37. Minute erhielt der FCW nach einem Foul im Strafraum die Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Der etatmässige Penaltyschütze Ronny Minkwitz überliess den fälligen Strafstoss Kapitän Marko Muslin, der souverän verwandelte und sich im letzten Heimspiel seiner Karriere (siehe unten) noch einmal als Torschütze profilieren durfte.

Zweiter Penalty sorgt für Ausgleich

Nur fünf Zeigerumdrehungen später bekamen die Gastgeber erneut einen Penalty zugesprochen. Die Szenen von zuvor wiederholten sich und Marko Muslin erzielte seinen zweiten Treffer des Spiels. Lange konnten sich die Wohler nicht über den Ausgleich freuen. Sekunden nach Wiederanpfiff enteilte Mohamed Almamy Camara der gesamten Hintermannschaft des FC Wohlen und erzielte ebenfalls seinen zweiten Treffer der Partie.

Der Beginn der zweiten Hälfte verlief etwas weniger nervenaufreibend, ohne jedoch langweilig zu werden. Beide Teams hatten durchaus Möglichkeiten ihr Torkonto aufzubessern. Nach 67 gespielten Minuten erhielten die Gastgeber zum dritten Mal in diesem Spiel einen Strafstoss zugesprochen. Erneut durfte Marko Muslin antreten und blieb ebenso kaltblütig, wie bei seinen beiden vorherigen Versuchen.

Beide Mannschaften drängten in der Folgezeit auf den Siegtreffer, der kurz vor Schluss der SR Delémont vergönnt war. Erneut war es Mohamed Almamy Camara, der mit seinem dritten Treffer für die Entscheidung sorgte.

Gleich vier Aktive beenden ihre Karriere

Grosse Emotionen erlebten die 300 erlaubten und auch anwesenden Zuschauerinnen und Zuschauer indes schon vor dem Anpfiff der umkämpften Partie: Gleich vier langjährige Aktive des FC Wohlen beenden zum Saisonende ihre Zeit bei den Freiämtern.

Kapitän Marku Muslin und Torhütertrainer Boris Ivkovic wurden verabschiedet.

Kapitän Marku Muslin und Torhütertrainer Boris Ivkovic wurden verabschiedet.

Benjamin Netz

Aus dem Vorstand haben der ehemalige Präsident Alp Gürsu sowie Simone Solinas-Richner ihren Rücktritt erklärt. Alp Gürsu war nach dem Rückzug des FC Wohlen aus der Challenge League vor drei Jahren massgeblich an dessen Überführung in die Promotion League beteiligt. Simone Solinas-Richner kümmerte sich um Events und Veranstaltungen rund um den FCW.

Kapitän Marko Muslin beendet seine aktive Karriere.

Kapitän Marko Muslin beendet seine aktive Karriere.

Alexander Wagner (2015)
Goalietrainer Boris Ivkovic hielt Wohlen über elf Jahre lang die Treue.

Goalietrainer Boris Ivkovic hielt Wohlen über elf Jahre lang die Treue.

Alexander Wagner (2015)

Ausserdem verabschiedet wurden Kapitän Marko Muslin, der zum Saisonende seine aktive Laufbahn beendet, sowie Torhütertrainer-Urgestein Boris Ivkovic, der dem Verein, mit einer marginal kurzen Unterbrechung, über elf Jahre die Treue hielt.

Im letzten Spiel der Meisterschaft in der 1. Liga trifft der FC Wohlen am nächsten Samstag um 15 Uhr auswärts auf den SV Muttenz. Es ist die Generalprobe für das abschliessende Pflichtspiel der Saison 2020/21. Am Samstag, den 03. Juli, trifft der FCW dann um 17 Uhr auswärts in der Cup-Qualifikation auf den FC La Chaux-de-Fonds.

Aktuelle Nachrichten